Legrand sein Sortiment an unterbrechungsfreien Spannungsversorgungen (USVs) um neue Modelle erweitert. Die Produktneuheiten sollen mit Flexibilität und kompakten Bauweise punkten.

Die Triomod HE ist eine modular aufgebaute 3-Phasen-USV, die Phasen über drei getrennte Module absichert. Bild: Legrand

Bei Keor HPE handele es sich um eine auf Hochausgelegte USV-Serie, die gerade einmal 0,53 m² beziehungsweise 0,81 m² an Stellfläche benötigt. Da sich die Belüftung der USV im oberen Bereich des Geräts befindet, können Anwender die HPE unmittelbar vor der Wand montieren, so der Hersteller. Auch die Wartung hat Legrand nach eigenen Angaben einfach gestaltet. So reichen an der rechten Seite 80 cm aus, um die Batterien zu tauschen.

Darüber hinaus sei die Keor HPE mit einem Powerfaktor von 1 und einer Effizienz von 95,5 Prozent im Online-Modus und 98 Prozent im Öko-Modus ab einer Last von 40 Prozent sehr sparsam. Eine automatische Regulierung des Ladestroms und die Kompensation der Ladespannung sollen zudem die Lebensdauer der Batterien erhöhen und gleichzeitig die Betriebskosten senken. Zudem überwacht sich die USV nach Herstellerangaben mit einem periodischen Automatiktests selbst, um unerwartete Probleme zu vermeiden.

Ebenfalls neu ist die Triomod HE. Dabei handele es sich um eine modular aufgebaute 3-Phasen-USV, die Phasen über drei getrennte Module absichert. Die leichten Einzelmodule lassen sich bei Bedarf ohne Probleme im laufenden Betrieb austauschen, so der Hersteller. Zusätzliche Sicherheit soll die Möglichkeit bieten, Verbraucher auf die einzelnen Phasen aufzuteilen. Dadurch lege der Ausfall einer einzelnen Phase nicht die gesamte Installation still. Mit der Trimod HE sei es außerdem möglich, Redundanzen pro Phase zu erstellen und auf diese Weise das Risiko weiter zu minimieren. Die Effizienz gibt Legrand mit 96 Prozent im Online-Mode im Teillastbereich ab 25 Prozent an.

Anwender haben bei der USV-Serie außerdem die Möglichkeit, zwischen 10 bis 80 kVa zu wählen. Zudem bestehe die Option, interne Batterien zu verwenden, um dadurch eine Überbrückungszeit von neun Minuten und mehr zu erzielen. Auf diese Weise will Legrand die Triomod HE vielseitig einsetzbar machen.

Weitere Informationen stehen unter www.legrand.de zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.