Kyocera hat sein Portfolio um die neuen Modelle Ecosys M3145/3645(i)dn, Ecosys M3655idn und Ecosys M3660idn erweitert. Diese sollen Anwender mit einer guten Performance und niedrigen Betriebskosten überzeugen.

Die Produktneuheiten bedienen laut Kyocera die Anforderungen hinsichtlich Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Umweltfreundlichkeit. Neben der Verbesserung von Emissions- und Verbrauchswerten hat der Hersteller nach eigenen Angaben auch zusätzliche Funktionen integriert, die Unternehmen dabei helfen, Digitalisierungsaufgaben bestmöglich zu bewältigen.

Die neuen Modelle basieren auf der Ecosys-Technik mit langlebigen Komponenten. Auf diese Weise will Kyocera neben einer hohen Zuverlässigkeit geringe Abfallmengen und günstige Folgekosten garantieren. Die Serie sei speziell für kleine und mittlere Arbeitsgruppen oder anspruchsvolle Einzelanwender konzipiert.

Die SW-Modelle der Ecosys-Serie unterscheiden sich in wesentlichen Leistungs- und Ausstattungsparametern, so der Hersteller. Die Modelle Ecosys M3145dn und M3645dn verfügen über ein LC-Display, wobei eines mit und eines ohne Faxfunktion ausgestattet ist. Diese Modelle sind in der Anschaffung günstiger und für Anwender gedacht, die überwiegend mit Standardeinstellungen arbeiten und ein vergleichsweise niedriges Druckvolumen erwarten.

Mehr Bedienkomfort und Flexibilität sollen hingen die „i-Modelle“ mit einem 7-Zoll-Touchpanel und HyPAS-Lösungsplattform bieten. Zudem seien die Modelle auf die Anforderungen von Nutzern ausgerichtet, die den Fokus auf Folgekosten beziehungsweise TCO haben.

Die Systeme der neuen Produktserie erfüllen laut Kyocera die aktuellen Anforderungen des Umweltzeichens Blauer Engel (RAL-ZU 205) und die des künftigen Energy Star 3.0.

Weitere Informationen finden sich unter www.kyoceradocumentsolutions.de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.