Zur Einrichtung und Wartung von FTTx- und PON-Netzen empfiehlt Laser Components die überarbeitete Version des Basis-Messgeräts MTS-4000 von Viavi Solutions aus dem eigenen Portfolio. Dank seines schnellen Prozessors ist das System laut dem Anbieter jetzt in weniger als 30 Sekunden einsatzbereit. Die Bedienknöpfe sind einem 9-Zoll-Touchpad gewichen, über das sich die grafische Benutzeroberfläche einfach und intuitiv bedienen lassen soll.

Neben den USB- und Ethernet-Schnittstellen des Vorgängermodells unterstützt das MTS-4000 V2 auch Funkkommunikation über WLAN oder Bluetooth. Über Smart Access Anywhere hat der technische Support jederzeit Zugriff auf die Plattform. Mit der StrataSync-Software von Viavi Solutions lässt sich das System außerdem in eine umfassende, zentral gesteuerte Cloud-Lösung integrieren.

Wie schon das Vorgängermodell, ist auch das MTS-4000 V2 Kernstück einer modularen Messlösung mit verschiedenen Messköpfen und Fasermikroskopen. So lässt es sich für Messungen an CWDM- und DWDM-Multiplexern ebenso einsetzen wie für die Gut-/Schlecht-Analyse von MPO-Mehrfasersteckern. Alle Messmodule sind kompatibel mit den anderen Viavi-Messgeräten wie MTS-2000 und MTS-5800.

Weitere Informationen sind unter www.lasercomponents.com abrufbar.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.