Laser 2000 hat ein weiteres Handheld-OTDR für FTTH- (Fiber to the Home) und andere
LWL-Anwendungen vorgestellt. Das Gerät trägt die Bezeichnung FTTx OTDR OFL 280.

Mit der zunehmenden Entwicklung so genannter FTTx-Projekte, das heißt dem Vorantreiben der
Glasfaserverkabelung bis zum Endkunden, werden nach Einschätzung des Herstellers kostengünstige
Generationen von Messgeräten benötigt, um diese Strecken vermessen und qualifizieren zu können.

Das vorgestellte Gerät verfügt über einen Testmodus für beschaltete Fasern und hat einen
integrierten Leistungsmesskopf für PON-Anwendungen (Passive optische Netze). Es eignet sich zum
Testen von BPON, PON und EPON-Netzen und ist in zwei Versionen verfügbar: einem
FFTx-Installationsmodell mit den Testwellenlängen 1310, 1490 und 1550 nm und als Installations- und
Wartungsmodell mit der Möglichkeit unbeschaltete Fasern (Dark Fiber) zu vermessen. Die verfügbaren
Messwellenlängen sind dann 1310, 1550 und 1650 nm, bei beschalteten Fasern 1625 nm. Zudem lassen
sich die Leistungspegel im PON bei 1490 und 1550 nm messen, und zwar an einem Messeingang.

Zum Standardlieferumfang gehören das Leistungsmessgerät, die Laserquelle, die Rotlichtquelle zur
Fehlersuche, ein Zwölfstunden-Li-Ionen-Akku und ein interner Speicher für mehr als 1000 Kurven.

LANline/jos

617357.jpg