McAfee und Facebook wollen Social Networking besser sichern

Die Social-Networking-Plattform Facebook und der IT-Sicherheitsspezialist McAfee wollen nach
eigenen Angaben einen „gemeinsamen Beitrag für ein sicheres Social Networking“ leisten und
kooperieren daher ab sofort. Zu den dafür gemeinsam entwickelten Lösungen gehören Software von
McAfee, ein auf Facebook abgestimmter Scanning-and-Repair-Prozess sowie Sicherheitsinformationen
für die weltweit mehr als 350 Millionen Nutzer der Online-Community. Die beiden Unternehmen wollen
mit dieser Kooperation „ein wichtiges Zeichen im Bemühen um mehr Sicherheit im Internet und im
Kampf gegen Online-Kriminalität“ setzen.

McAfee, so die Vereinbarung der beiden Unternehmen, soll exklusiv die Bereitstellung von
Sicherheitssoftware für Facebook-Nutzer übernehmen. Im Rahmen dieser Kooperation können
Facebook-Mitglieder sich für ein halbjähriges Abonnement der McAfee Internet Security Suite
entscheiden. Nach Ablauf dieser Zeit können sie ein verbilligtes Abonnement abschließen.

Facebook will die finanziellen Vorteile der Partnerschaft an die Nutzer weitergeben. Auch von
Abonnements, die die Anwender mit McAfee abschließen, will der Netzwerk-Betreiber nicht
profitieren. Die Security Suite soll die PCs der Nutzer vor Viren, Spyware, Hacker-Angriffen,
Internet-Betrug, Identitätsdiebstahl und anderen Formen der Cyberkriminalität im Internet schützen.
Das Website-Bewertungs-Tool Siteadvisor ist ebenfalls Teil der Lösung.

Für den laut der beiden Partnern seltenen Fall, dass ein Account geknackt wird, habe Facebook
vorgesorgt: Das Opfer durchläuft einen Prozess, der ihm erlaubt, seinen Facebook-Zugang wieder
sicher zu machen. Dabei werde ihm auch vermittelt, wie er sich künftig besser schützen kann.
Gebühren soll dies nicht kosten.

Um Nutzer frühzeitig über neue Bedrohungen zu informieren, veröffentlichen Facebook und McAfee
Facebook-relevante Sicherheitshinweise auf der eigens eingerichteten Internetseite
www.facebook.com/security. McAfee betreibt
zudem eine eigene Facebook-Seite unter
www.facebook.com/mcafee. Dort erfahren
Interessenten, wie sie ihren Rechner („Protect Your PC“) und ihre Kinder („Protect Your Kids“) vor
Gefahren aus dem Internet schützen können.

Untersuchungen haben gezeigt, dass mehr als drei Viertel der privaten Internetnutzer über keinen
aktuellen Virenschutz, keine wirksame Firewall und keine Anti-Spyware-Software verfügen. Bei fast
der Hälfte dieser Zielgruppe ist die Anti-Virus-Software als zentraler Schutz ganz einfach
abgelaufen. Diese Menschen gefährden nicht nur ihre eigene Online-Sicherheit, sondern auch die
ihrer Kommunikationspartner.

McAfees Internet Security Suite steht zunächst Facebook-Nutzern in den USA, dem Vereinigten
Königreich, Australien, Italien, Deutschland, den Niederlanden, Spanien, Frankreich, Kanada, Mexiko
und Brasilien zur Verfügung. Weitere Länder folgen im Laufe des ersten Quartals 2010.

LANline/jos