+++ Produkt-Ticker +++ Seagate, Hersteller von Festplatten und Speicherlösungen, spendiert seiner Blackarmor-NAS-400er-Serie (400, 420, 440) ein Firmware-Update.Die laut Hersteller speziell für kleine und mittelgroße Unternehmen konzipierten Netzwerkspeicher unterstützten jetzt das iSCSI-Verfahren zur Datenübertragung und sollen sich daher noch einfacher in bestehende Server-Strukturen integrieren lassen. Zudem sei die Blackarmor-400er-Serie dank des Firmware-Updates nun für die Virtualisierungsplattform VMware zertifiziert.

Durch den Einsatz von VMware reduziere sich der Wartungsaufwand für Server, was eine positive Auswirkung auf die IT-Kosten zur Folge habe. VMware ermöglicht es nun laut Hersteller, dass Unternehmen die hochkapazitiven Blackarmor-Systeme unkompliziert per „Plug-in“-Verfahren in VMware-gestützte Server-Umgebung integrieren können.

Aufgrund der neuen Firmware unterstützen die Blackarmor-Lösungen der 400er-Serie nun auch das iSCSI-Verfahren. Dieses ermögliche die Nutzung des SCSI-Protokolls über TCP und gewährleiste deshalb eine noch effizientere Übertragung von Daten zwischen der Speichereinheit und dem Computer. Zudem gestatte das Protokoll, dass externe Speicherlösungen, die beispielsweise über ein Netzwerk oder das Internet genutzt werden, als interne Laufwerke in der Computerumgebung erscheinen. Ein Modell der NAS-Blackarmor-400er-Serie kann so laut Hersteller als virtueller interner Speicher für bestehende Server im Netzwerk fungieren. Dadurch sei der Speicherplatz in einem Unternehmen unkompliziert und kostengünstig erweiterbar.

Weitere Informationen finden sich unter www.seagate.com.