+++ Produkt-Ticker +++ Buffalo Technology hat mit der Terastation WSH5610DNS2 eine neue Netzwerkspeicherlösung für Unternehmen angekündigt. Innerhalb der „Terastation Windows Storage Server“-Serie ist dieses Modell Buffalos Eintritt in die Welt des Hardware-RAID: Das Gerät beherbergt sechs Festplatten im RAID-6-Verbund mit bis zu 24 TByte Kapazität. Speicherspezialist Buffalo verspricht den Unternehmen dadurch mehr Sicherheit, erhöhte Geschwindigkeit und Stabilität bei der Datenspeicherung.

Neu beim Windows Storage Server NAS ist laut Buffalo, dass die TS WSH RAID 6 ermöglicht, das dank doppelter Parität zusätzliche Sicherheit biete: Selbst beim Ausfall zweier Festplatten blieben mittels RAID 6 alle Daten intakt und zugänglich. Der Netzwerkspeicher werde mit der Windows Storage Server 2012 R2 Standard Edition ausgeliefert und lasse sich somit nahtlos in Windows-Umgebungen einbinden.

 

Dabei werde das Betriebssystem auf einem eigenen SSD-Laufwerk ausgeführt, sodass das HDD-Array komplett für Nutzerdaten zur Verfügung stehe, so Buffalo. Das Hardware-RAID sorge für Leistung selbst unter hoher Auslastung, die auch nicht beeinträchtigt werde, wenn das RAID wiederhergestellt werden muss.

 

Die Terastation WSH5610DNS2 basiert auf einem Quad-Core-Prozessor und ist vollbestückt mit WD-Red-Festplatten in den Varianten 6 x 2 TByte oder 6 x 4 TByte erhältlich. In der 12-TByte-Ausführung kostet sie laut Liste 3.749 Euro, mit 24 TByte Kapazität 4.899 Euro (inkl. MwSt.).

 

Weitere Informationen finden sich unter www.buffalo-technology.com.

 

Mehr zum Thema:

Thecus: Windows-basierendes NAS für SMB-Anwender
Drobo: Mobil und sicher aufs Unternehmens-NAS zugreifen

Netapp: Must-haves für den Flash-Einsatz im Unternehmen

Die Terastation WSH5610DNS2 beherbergt sechs Festplatten im RAID-6-Verbund. Bild: Buffalo Technology