Das Nürnberger Softwareunternehmen NCP hat angekündigt, dass die Version 3.0 seines Security Entry Clients zum neuen Apple Betriebssystem MacOS High Sierra 10.13 kompatibel ist. Die Clients sollen ab OS X10.10 Yosemite laufen.

Nach Bekunden des Herstellers sind die hauseigenen VPN-Clients einfach zu bedienen und verfügen darüber hinaus über umfangreiche Funktionen. Dazu zählen unter anderem eine IPv6-fähige dynamische Personal Firewall, Datenverschlüsselung (Encryption), starke Authentisierung, Multi-Zertifikatsunterstützung sowie Parametersperren. Neu hinzugekommen sei die IKEv2-Unterstützung mit IKEv2-Redirect-Funktionalität, die im Einsatz mit Fremd-Gateways einen Load-Balancing-Mechanismus bereitstellt. Darüber hinaus hat der Softwareanbieter die Benutzeroberfläche der Lösung modernisiert und ein bei der Installation des Clients optional wählbaren FIPS-Modus implementiert.

Weitere Informationen stehen unter www.ncp-e-com zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.