Vitel stellt MAX-HD1-Dome-5G-Router vor

5G-Ready-Outdoor-Router von Peplink

20. Juni 2022, 12:30 Uhr | Anna Molder
Outdoor-Router
© Vitel

Der Distributor Vitel stellt mit dem MAX HD1 Dome 5G den aktuellen Outdoor-Router aus dem Hause Peplink vor. Im 5G-Router befinden sich die Antennen im selben integrierten Gehäuse wie das Mobilfunkmodem. Diese Anordnung und Bauweise minimiere Signalverluste, was ein bestmögliches Mobilfunk- oder GPS-Signal liefern soll.

Der Peplink-Router stelle eine 5G-Verbindung in einem IP67-Gehäuse bereit. Er enthält ein 5G-fähiges Mobilfunkmodem mit einem redundanten SIM-Slot für zwei SIM-Karten. Mit dem SIM-Injektor könne man jederzeit zwischen acht weiteren SIM-Karten wählen. Mit dieser Erweiterung kann der Router bis zu zehn SIM-Karten unterstützen.

Der SIM-Injektor ist Power-over-Ethernet-fähig (PoE), sodass man beim Einsatz keinen zusätzlichen PoE-Switch anhängen muss, so die weiteren Angaben. Zusammen sollen der 5G-Router und der SIM-Injektor die Einrichtung und Verwaltung von Installationen vereinfachen. Diese Erweiterung lasse sich bis zu 100 Meter entfernt vom Router platzieren und via InControl2 steuern, womit der Wechsel zwischen verschiedenen SIM-Karten und damit Mobilfunkverbindungen flexibel und einfach zu handhaben sein soll.

Bei der Verbindung mehrerer MAX-HD1-Dome-5G-Geräte mit einem SpeedFusion-fähigen Router profitiere die Anwenderschaft von hoher Bandbreite. Durch die Peplink-eigene Bandbreiten-Bündelungstechnik SpeedFusion sei es möglich, eine großen VPN-Kanal zu erstellen, der für schnelle, zuverlässige und ortsunabhängige Internetverbindung sorgen soll. Besonders gut geeignet ist der Router laut Vitel für mobile Außenanwendungen. So soll auch unterwegs die Verbindung nicht abreißen, gleichgültig wie schlecht die Netzabdeckung in manchen Regionen auch sein mag.

Der MAX HD1 Dome 5G lässt sich über eine M35-Halterung montieren und benötigt ein Ethernet-Kabel zur Inbetriebnahme. Der IP67-zertifizierte Router inklusive Halterungen eigne sich für raue Umgebungen im Außenbereich. Damit sei eine stabile Internetverbindung gegen Spritzwasser, Staub, Vibrationen, und widrige Wetterbedingungen gewappnet. Laut IP-Rating kann der Router für bis zu 30 Minuten unter Wasser sein. Das Kabel ist im Inneren des Routers geschützt und sollte von dort aus optimalerweise direkt innerhalb der Stange oder Wand verbaut sein.

4x4-MIMO-Mobilfunkantennen und eine GPS-Antenne sollen dafür sorgen, dass die Signalqualität und die Signalstärke beim Router so hoch wie möglich ist und bleibt, gleichgültig in welchem Frequenzbereich man Signale empfangen möchte. Der Outdoor-Router misst eine Höhe von 11,5 Zentimeter und einem Querschnitt von 22 Zentimeter. Zusammen mit dem Ethernet-Splitter, der ein Gewicht von 500 Gramm aufweist, wiegt das gesamte Produkt 1,7 Kilogramm.


Verwandte Artikel

Vitel GmbH

5G-Technik

Router