Bintec Elmeg: Neue WLAN Access Points Bintec W2003ac und W2003ac-ext zur einfachen und preislich attraktiven Erweiterung bestehender WLANs

802.11ac-APs ergänzen vorhandene 11n-WLAN-Netze

08. Februar 2016, 08:30 Uhr   |  LANline/pf

802.11ac-APs ergänzen vorhandene 11n-WLAN-Netze

+++ Produkt-Ticker +++ Bintec Elmeg erweitert sein WLAN-Portfolio um zwei 802.11ac-Access-Points (APs) für geschäftliche Anwendungen. Die Access Points Bintec W2003ac und W2003ac-ext sollen - dank 2×2 MIMO - alle modernen 11ac-Endgeräte wie Smartphones und Tablets ohne Leistungseinbuße unterstützen.

Die Modelle Bintec W2003ac/W2003ac-ext sind nach Aussage des Herstellers zudem kompatibel mit 11n-Endgeräten und eigneten sich bestens, um vorhandene 11n-WLAN-Netze in Unternehmen mit der neuen 11ac-Technik energiesparend und ohne neue PoE-Infrastruktur zu ergänzen.

Zudem ließen sich beide Access Points sowohl mit den Controller-losen WLAN-Management-Systemen „Bintec Cloud Netmanager“ und „Bintec Virtual Cloud Netmanager“ als auch mit einem lokal installierten Bintec-WLAN-Controller managen.

Dank der zwei Funkmodule ermöglichen die Modelle Bintec W2003ac und W2003ac-ext nach Angaben des Herstellers einen gleichzeitigen Betrieb im 2,4-GHz- und 5-GHz-Band. Das Bintec-Client-Management biete unter anderem Bandsteering- sowie Airtime-Fairness-Funktionalitäten und ermögliche so dem WLAN-Client eine maximale Performance – dabei ist dieser stets mit dem leistungsstärksten Access Point verbunden. Die Access Points sollen zudem im Hintergrund permanent das Band scannen, um so mögliche Performance-Einschränkungen oder Sicherheitsbedrohungen zu erkennen.

Die 2×2-MIMO-Technik – mit zwei Sende-Streams – erlaubt nach Angaben des Herstellers beim 802.11ac-Betrieb eine maximale Bruttorate von 867 MBit/s. Die Geräte ermöglichten zudem den vorteilhaften Einsatz mit der weit verbreiteten und sehr preiswerten 802.3af-PoE-Infrastruktur (

Der Bintec W2003ac ist mit internen Antennen oder als Bintec W2003ac-ext mit externen Antennen im eleganten und unauffälligen Gehäusedesign lieferbar. Die LEDs sind laut Hersteller abschaltbar. Beide 802.11ac-Access-Points seien für den Betrieb im medizinischen Umfeld zertifiziert. Der Bintec W2003ac ist ab sofort für 469 Euro (netto), der Bintec W2003ac-ext für 499 Euro verfügbar.

Weitere Informationen finden sich unter www.bintec-elmeg.com/wlanpower.

Mehr zum Thema:

Bintec Elmeg: Der Bintec W2003ac ist mit internen Antennen oder als Bintec W2003ac-ext (im Bild) mit externen Antennen im eleganten und unauffälligen Gehäusedesign lieferbar.Die LEDs sind abschaltbar.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

UC-Komplettpaket integriert vorhandene TK-Infrastruktur
802.11ac-APs für den Innen- und Außenbereich

Verwandte Artikel

802.11ac

Access Point

Bintec Elmeg