Events

Cambium Networks: Ausbau von Wi-Fi-6-Produkten

Access Points und Switches basieren auf Software-Defined Radios

10. Juli 2020, 07:00 Uhr   |  Anna Molder

Access Points und Switches basieren auf Software-Defined Radios

Cambium Networks, Anbieter von drahtlosen Netzwerk- und Richtfunklösungen, erweiterte sein Wi-Fi-6-Produktportfolio. Konkret belaufen sich die Neuerung auf die Entwicklung zweier Wi-Fi 6 Access Points (AP) mit „Software-Defined Radios“-Architektur, sechs Multi-Gigabit-Switches und die Richtfunklösung „cnWave 60 GHz“.

Markttreiber wie Videokonferenzen, Cloud, Virtual Reality (VR) oder auch das Internet der Dinge (IoT) stellen eine konstante Belastung von Netzwerken dar. Cambium hat sich laut eigenen Angaben zum Ziel gemacht, die Netzwerke auf die neue Gigabit-Konnektivität upzugraden. Dazu will man die Netzwerk-Performance verbessern und die Netzwerkkomplexität durch Cloud-Management verringern, da letzteres die Verwaltung und Überwachung des Netzes vereinfache. Außerdem will das Unternehmen bezahlbare Gigabit-Technik mit Wi-Fi 6 und 60-GHz-Lösungen zur Verfügung stellen, um die Gesamtbetriebskosten zu minimieren.

Ein Vorteil von Wi-Fi 6 sei, mehrere Nutzer gleichzeitig mit Daten versorgen zu können. Es soll eine Verbindung von bis zu vier Clients im Down- und Uplink sichergestellt sein. Access Points und Endgeräte können in größerer Anzahl zusammenspielen. Multi-User-OFDMA (Orthogonal Frequency Division Multiple Access) ermögliche eine granularere Unterteilung des WLAN-Signals. Es sei eine intelligente Aufteilung für 37 Geräte gewährleistet, um flexibel auf die Bedürfnisse der Anwender eingehen zu können.

Nach Angaben von Cambium verfügt der XV3-8 Access Point über Software Defined Radios und ist  für Umgebungen mit hoher Dichte ausgelegt. Dazu gehören Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, intelligente Städte und Campusse. Der AP biete die Flexibilität, die Leistung automatisch auf spezifische lokale Anforderungen hin zu optimieren.

Der XV 2-2 Access Point biete die hohe Leistung der Wi-Fi-6-Technik ohne zusätzliche Kosten. Dieser Access Point eigne sich für den Einsatz in kleinen bis mittleren Unternehmen und im Einzelhandel und biete konsistente Hochgeschwindigkeitsleistung. Die Verwaltung der beiden Access Points kann sowohl mit XMS-Cloud als auch mit cnMaestro erfolgen.

Bei den „cnMatrix Enterprise“-Switches handelt es sich um für die Drahtlos-Technik optimierte Multi-Gigabit-Switches. Diese sollen die gestiegenen Geschwindigkeits- und Kapazitätsanforderungen von Unternehmen erfüllen. Die Switches verfügen über vollautomatische Richtlinien für den Netzwerkzugriff und eine Cloud-basierte Bereitstellung, so der Anbieter. Dies soll unter anderem Fehler durch menschliches Eingreifen verhindern und den Bedarf an technischem Fachwissen vor Ort reduzieren. Zu den Switches gehören der EX2016M-P, der für Wi-Fi-6-Bereitstellungen optimiert sei und der EX2052, der drei 48-Port-Modelle mit hoher Port-Dichte und flexiblen Stromoptionen umfasse.

Die Richtfunklösung „cnWave 60 GHz“ nutzt laut Cambium-Angaben eine lizenzfreie Frequenz. Diese Lösung könne sowohl Punkt-zu-Punkt als auch Punkt-zu-Mehrpunkt über kurze Distanzen funken, um eine drahtlose Gigabit-Verbindung herzustellen.

Weitere Informationen stehen unter www.cambiumnetworks.com zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Wi-Fi 6

Remote Access