Avision: GF-Serie ist Kombination aus ADF-Duplex-Dokumenten-Einzugsscanner und Flachbettscanner

Allround-Scanner mit Netzwerkschnittstelle für vielfältige Digitalisierungsprojekte

16. September 2022, 12:30 Uhr | Jörg Schröper
Avision: GF-Serie ist Kombination aus ADF-Duplex-Dokumenten-Einzugsscanner und Flachbettscanner.
© Avision

Der Einsatz von Dokumentenscannern im Büroalltag kann sehr vielfältig sein. Einmal soll etwa ein Stapel von Formularen gescannt werden, im nächsten Moment ist ein Artikel aus einer Zeitschrift oder einem Buch zu digitalisieren, dann wieder eine Postkarte oder eine Visitenkarte. Je unterschiedlicher die anfallenden Aufgaben sind, desto flexibel einsetzbar sollte der Scanner sein, so der Hersteller Avision.

Mit seiner GF-Serie – bestehend zunächst aus den drei Modellen AD345GF, AD345GFN und AD345GFWN – stellt Dokumentenscanner-Experte Avision eine Kombination aus einem 100-seitigen ADF-Dokumenten-Einzugsscanner mit einem DIN A4 Flachbettscanner vor. Denn nicht alle Dokumente lassen sich über den automatischen Einzug scannen, weshalb die GF-Serie über eine zusätzliche Scanfläche verfügt, auf der besonders dicke oder kleine Vorlagen bequem digitalisierbar sein sollen. Daher seien die GF-Modelle besonders gut für den produktiven Arbeitsalltag mit unterschiedlichsten Aufgaben in kleinen und mittleren Unternehmen mit begrenztem Budget und hoher Arbeitsauslastung geeignet.

Der Avision AD345GFN verfügt an der Rückseite über eine zusätzliche Ethernet-Netzwerkschnittstelle. Benutzer einer Intranet-Umgebung können den AD345GFN gemeinsam als Netzwerkscanner nutzen und haben Zugriff auf die gescannten Dokumente. Die mitgelieferte Software (Virtual Scanner Link) ermöglicht das Scannen über das Netzwerk. Der Scanvorgang kann entweder von dem eigenen PC oder über die Tasten direkt am Scanner gestartet werden.

Auch dem Avision AD345FWN hat der Hersteller eine zusätzliche Ethernet-Netzwerkschnittstelle spendiert. Darüber hinaus ist der AD345FWN mit einem WiFi-Dongle ausgestattet und kann als drahtloser Scanner arbeiten. Damit lassen sich gescannte Bilder direkt auf mobile Geräte senden.

Ein wichtiger Bestandteil der Scanner von Avision ist nach Angaben des Herstellers grundsätzlich die umfassende Software-Ausstattung. Der AD345GF ist ausgestattet mit TWAIN- und ISIS-Treibern, einer aktuellen Vollversion der exklusiven Avision AVScan-X Software, dem Button Manager V2 und der Nuance PaperPort SE 14 Software.

Die Preise für die Scanner beginnen bei 1.049 Euro.
 


Verwandte Artikel

Avision Europe GmbH

Scannen

Scanner