Desktop-Rechner als Terminalserver

Bis zu 30 Officestations an einem PC

21. Februar 2007, 23:55 Uhr   |  

Die Officestation L200 von Secomp fungiert zusammen mit Tastatur, Maus und Bildschirm als Arbeitsplatzlösung für Büros, Call-Center, im Helpdesk- oder Schulungsbereich sowie in industriellen oder medizinischen Bereichen. Maximal 30 solcher Arbeitsstationen können gleichzeitig auf einen als Terminalserver genutzten PC zugreifen und verfügen dabei jeweils über eine individuelle und gesicherte Arbeitsumgebung. Eine Station benötigt nur fünf Watt und arbeitet geräuschlos, da weder Lüfter, CPU, Festplatten oder Laufwerke vorhanden sind. Die Thin Clients verfügen über eine USB-Schnittstelle sowie über einen seriellen Port zum Beispiel für Touchscreen-Monitore. Laut Secomp ist das Gerät in einer Viertelstunde installiert und zu einem vollwertigen Office-Arbeitsplatz konfiguriert. Eine Officestation L200 kostet 219 Euro.

LANline/dp

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Default