Stratodesk aktualisiert Client-OS und Management-Software

Einfachere Verwaltung von VDI-Endgeräten

09. Juli 2015, 08:34 Uhr   |  LANline/wg

+++ Produkt-Ticker +++ Stratodesk, Thin-Client- und Virtual-Desktop-Spezialist aus dem österreichischen Klagenfurt, hat sein Client-OS und seine Client-Management-Software aktualisiert. Mit dem Release "Cathedral Peak" stehen ab sofort Notouch OS 2.40 und Notouch Center 4.2 zur Verfügung. Die Endpoint-Verwaltungslösung Notouch Center habe man komplett überarbeitet.

Version 4.2 von Notouch Center (vormals Liscon Management Console/LMC) umfasst ein neues Reporting-Tool, in dem laut Stratodesk die gängigsten Berichte bereits vorkonfiguriert vorliegen, etwa zu Peripheriegeräten, Firmware-Images oder Clients und Gruppenhierarchien im Unternehmensnetz. Reports lassen sich in verschiedensten Formaten ausgeben, darunter PDF, XLS, DOCX, PPTX, ODT, XML oder CSV. Zudem könne der Administrator auf einfache Weise eigene Reporting-Templates anlegen.

Dank neuer Scripting Engine könne der Anwender eigene Scripts in der bevorzugten Programmiersprache schreiben (Python, Javascript oder Lua). Dies erleichtere die Erstellung von Scripts zum Beispiel für die selektive Konfiguration oder Firmware-Updates auf Basis von Hardwareparametern.

Mit dem ebenfalls neuen Auto-Assign-Mechanismus, so der Hersteller, lasse sich der Rollout der Software auf neue Clients vollständig automatisieren. Neue Geräte im Netzwerk ordne das System anhand bestimmter Kriterien den jeweiligen Gruppen zu und versehe sie automatisch mit der entsprechenden Konfiguration.

Zeitgleich präsentiert Stratodesk Version 2.40 seines Client-Betriebssystems Notouch OS und der Thin-Client-Variante Liscon OS. Neu eingeführt habe man zudem eine OS-Variante, die auf dem Linux-Kernel 3.16 basiert, der neue Treiber und zusätzlichen Hardware-Support beinhaltet.

Version 2.40 umfasse die neuesten Versionen des Citrix Receivers (13.1) und des VMware Horizon View Clients (3.4) jeweils mit allen Multimedia-Erweiterungen sowie weitere Updates wie zum Beispiel Dell Quest Vworkspace 8.5.

Anwender, die Notouch OS auf einem Notebook nutzen, profitierten mit Version 2.40 von neuen Funktionen zur Überwachung des Akkustands. Damit löse man auch das im Thin-Client-Bereich bekannte Problem, dass Vollbild-Windows-Sitzungen keinen Akkustand des lokalen Geräts anzeigen können.

Die Notouch-Lösungen, betont Stratodesk, eigneten sich zur Wieder- und Weiterverwendung („PC-Repurposing“) von PCs und Thin Clients im Rahmen einer virtualisierten IT-Infrastruktur. Unternehmen könnten damit ihre Kosten senken und bestehende Hardware sinnvoll weiternutzen.

Das Update des Client-Betriebssystems ist für registrierte Kunden kostenlos, das Update auf Notouch Center 4.2 setzt einen Wartungsvertrag voraus. Notouch/Liscon OS 2.40 steht ab sofort unter www.stratodesk.com zur Verfügung.
 

Mehr zum Thema:

Igel: Stromsparender Thin Client mit Atom-Prozessor

Dell: Einfache Bereitstellung virtueller Desktops

Citrix Synergy: Brücke zwischen Arbeitsplatz und Cloud

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Einfachere Verwaltung physischer IT-Arbeitsplätze

Verwandte Artikel

Client-Management

TC

Thin Client