Robustel erweitert Edge-Gateway-Serie

Einführung von IoT-Anwendungen vereinfachen

6. September 2022, 12:30 Uhr | Anna Molder
Edge-Gateway
© Robustel

Der chinesische Connectivity-Spezialist Robustel stellte eine Serie von vollständig integrierten Gateways für das Edge Computing vor. Die Edge-Gateway-Serie umfasst zunächst die drei Produktlinien EG5100 und LG5100 mit ARMv7-Architektur sowie EG5120 mit ARMv8.

Die Modelle umfassen den industriellen Edge-Router EG5100 mit weltweiter Vernetzung über die Standards 4G/LTE, den industriellen Edge-Router EG5120 mit weltweiter Vernetzung über 5G (3GPP Release 16) und ausreichend Rechenleistung für Anwendungen der künstlichen Intelligenz, so die Angaben von Robustel. Das industrielle LoRaWAN-Edge-Gateway LG5100 verfüge über eine weltweite Rückanbindung (Backhaul) über 4G/LTE.

Zur Unterstützung der aktuellen Hardware veröffentlichte Robustel eine weitere Version des Linux-basierten Betriebssystems RobustOS, genannt RobustOS Pro. Dieses biete eine Linux-Debian-11-Umgebung mit Unterstützung für Anwendungen auf Basis der Virtualisierungssoftware Docker. Durch diese Umstellung auf eine weit verbreitete Plattform soll die Anwenderschaft neue Anwendungen in jeder beliebigen Programmiersprache schnell entwickeln, testen und bereitstellen können.

Mit diesen Produkten will Robustel die Einführung von zukunftsweisenden IoT-Anwendungen ermöglichen wie beispielsweise, Robotik, Smart Cities, autonome Fahrzeuge, kamerabasierte Bilderkennung sowie Energie- und Netzwerk-Management in Echtzeit.

Zu den gemeinsamen Eigenschaften der drei Produktlinien gehören laut Robustel hochstabile Mobilfunkverbindungen für globale Bandabdeckung sowie Hochleistungsfähigkeit für den Betrieb komplexer Anwendungen. Ebenfalls verfügen alle Gateways über zwei RS232/RS485-Schnittstellen zum Anschluss von industriellen Geräten. Je zwei direkte Ein- und Ausgänge sollen die Überwachung und Steuerung vereinfachen. Darüber hinaus bieten zwei Steckplätze für SIM-Karten vielfältige Optionen der Redundanz bei der Konfiguration der Kommunikationsmöglichkeiten, so die weiteren Angaben.

Die Unterstützung der Programmiersprachen C, C++, Java und Python ermögliche es, eigene Anwendungen zu entwickeln. Zudem erhalte man Zugang zu mehr als 50.000 Anwendungen im Debian-Archiv sowie Zugriff auf VPN-Optionen wie Wireguard, IPsec und OpenVPN. Ebenfalls enthalten sei die hauseigene Management-Lösung RCMS für die effiziente Verwaltung umfangreicher Systeme.

Der EG5120 verfüge außerdem über ein 5G-Interface. Anders als die anderen beiden Produktserien biete der LG5100 Unterstützung weltweit verwendeter LoRaWAN-Freuenzbänder. Er sei zudem kompatibel zu LoRaWAN- und privaten Übertragungsprotokollen und biete Unterstützung für embedded LoRaWAN-Netzwerk-Server. Für einen simultanen Datenempfang unterstütze dieses Gateway bis zu acht Kanäle.

Die Serienverfügbarkeit ist für das vierte Quartal 2022 geplant, so Robustel.


Verwandte Artikel

IoT

IoT-Gateway