Aryaka präsentiert weitere SASE-Produkte

Fokus auf die digitale Transformation

LL21_09_Titel_Hybrid Cloud
© Wolfgang Traub

Aryaka, Spezialist für WAN- und Security-Lösungen, hat weitere Produkte für SD-WAN und Secure Access Service Edge (SASE) angekündigt. Die Angebote für verschiedene Enterprise-Segmente sollen dabei unterstützen, den Umstieg in die Cloud zu beschleunigen und die Geschäftsagilität zu erhöhen.

Aryaka lanciert einen globalen L3-Private-Core, um seinen L2-Private-Core zu ergänzen. Beide sind verbunden mit den knapp 40 Hochleistungs-Points-of-Presence (POPs) des Unternehmens. Diese Technik, genannt FlexCore, ermögliche es Unternehmen, ihre Standorte mit dem Private Core ihrer Wahl zu mappen, abhängig von Leistungs- oder Kostenüberlegungen sowie der Frage, wie kritisch die entsprechenden Standorte und Anwendungen sind. Darüber hinaus hat Aryaka AppAssure angekündigt, eine Softwarefunktion, die tiefe deterministische Transparenz, Überwachbarkeit und Kontrolle für mehr als 3.500 Anwendungen liefern soll.

Mit FlexCore als Architektur hat der Anbieter auch die „EZ“- und „Pro“-Produktlinien für seine Angebote für Managed SASE und erweitertes SD-WAN vorgestellt. Die Ankündigung umfasst unter anderem Prime EZ, ein gemanagtes SASE-Angebot, das über die hauseigene Cloud-First-Architektur bereitsteht, zu Beginn über den L3-Private-Core. Die Lösung basiere auf der Akquisition von Secucloud und sei zugeschnitten auf kleine und mittelgroße Unternehmen. Zu den ersten Funktionen gehören Secure Web Gateway, Firewall as a Service und Web-Filtering – alles bereitgestellt und verwaltet über die POPs des Unternehmens.

Bei SmartConnect Pro handelt es sich um ein gemanagtes SD-WAN. Es nutze den L2-Private-Core und ein einfaches Verbrauchsmodell. Es sei ausgestattet für mittelgroße bis große Unternehmen, die Hochleistungs-Networking und eine globale Berechenbarkeit für ihre Anwendungen benötigen.

SmartConnect EZ ist laut Aryaka ein gemanagtes SD-WAN, das kostenoptimiert ist. Es nutze den L3-Private-Core und ein einfaches Verbrauchsmodell. Die Lösung sei konzipiert für kleine bis mittelgroße Unternehmen und biete die Möglichkeit, reibungslos auf die SmartConnect-Pro- oder die Prime-EZ-Angebote umzusteigen.

Außerdem hat Aryaka laut eigenem Bekunden mit seinem standardisierten Preis- und Größenmodell (XS-XL) die Kosten, Paketierung, Angebotserstellung und die Bereitstellung von SD-WAN- und SASE-Architekturen vereinfacht. Darüber hinaus habe man die fünf am meisten nachgefragten Service-Bereiche weltweit standardisiert.

SmartConnect EZ und SmartConnect Pro sollen gegen Ende des ersten Quartals 2022 allgemein verfügbar sein. Prime EZ will Aryaka ab Januar 2022 für qualifizierte Beta-Installationen zur Verfügung stellen.


Verwandte Artikel

Aryaka

SD-WAN

SASE