Cebit: Neue Esprimo-Progreen-PCs verbrauchen im Standby-Betrieb keinen Strom mehr

Fujitsu Siemens baut den Null-Watt-im-Standby-PC

02. März 2009, 23:58 Uhr   |  

Auf der Cebit hat

Fujitsu Siemens Computers (FSC) grüne Workstations vorgestellt, die im Standby-Modus auf jegliche Energieaufnahme verzichten. Außerdem bietet der Hersteller neue Mobile Thin Clients und sparsame, leise Server fürs Büro an.

Kürzlich hatte Fujitsu Siemens Computers erst PCs der Reihe

Esprimo Progreen Selection präsentiert, die nur noch 0,5 Watt im Standby-Betrieb verbrauchen. Zur Cebit legt der PC-Hersteller nun die Messlatte bei den Green-IT-Produkten ganz weit nach oben: Die neuesten Esprimo-P-Progreen-Modelle kommen im Standby-Modus komplett ohne Strom aus. Die grünen Desktops sind trotzdem im Bereitschaftsmodus jederzeit administrierbar.

Mehr zum Thema:

LANline Cebit-Infoportal

Wo die PCs bereits überdimensioniert sind, können Unternehmen auch auf die neuen Mobile Thin Clients um steigen, die die abgespeckten Eingabe-Ausgabe-Funktionen eines Thin Clients mit der Mobilität eines Laptops vereinen. Die energiesparenden Geräte der Esprimo-Reihe sind an einen Windows-Terminal-Server gekoppelt und lassen sich optional auch mit UMTS und WLAN ausrüsten.

Im Serverbereich will FSC ebenfalls weitere grüne Produkte auf den Markt bringen. Für kleine Unternehmen und Büros ohne separaten Serverraum eignet sich der Primergy TX150, ein besonders stromsparender und leiser Server, der auch unter dem Schreibtisch platziert werden kann.

Die neuen Stromsparer werden Mitte 2009 auf dem Markt kommen. Fujitsu Siemens stellt seine Produkte auf der CeBIT an mehreren Standorten aus, unter anderem in der Green IT World in Halle 8.

Jacqueline Pohl/wg

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Default