ICP Deutschland: DIN-RAIL-Embedded-Systeme erweitert

Gewichtsreduzierter Industrie-PC mit stromsparenden Prozessoren

8. Dezember 2022, 12:00 Uhr | Jörg Schröper
DPRC-W-TGL
© ICP

Der DRPC-W-TGL ist in vier Varianten erhältlich. Zwei Einstiegsmodelle mit Zwei-Kern Prozessor, einem Intel Celeron 6305 mit 1,8 GHz und einem Intel Core i3-1115G4E mit bis zu 3,9 GHz Taktfrequenz. Ferner gibt es zwei Hochleistungsmodelle mit vier Prozessorkernen, ausgestattet mit Prozessoren des Typs Core i5-1145G7E mit bis zu 4,1 GHz und Core i7-1185G7E mit bis zu 4.4 GHz.

Alle Prozessormodelle sind durch eine einstellbare Thermal Design Power von 12, 15 oder 28 Watt stromsparend konfigurierbar, so ICP weiter. 8-GByte-DDR4-Arbeitsspeicher sind vorinstalliert und lassen sich auf maximal 32 GByte erweitern

Alle Varianten sind mit vier USB-3.2-Ports, drei 2,5-GbE-LAN-Ports, einem DP- und zwei HDMI-Ports sowie einem SIM-Karten-Slot ausgestattet. Optional können zwei COM-Ports herausgeführt werden. Erweiterbar ist der DRPC-W-TGL über einen M.2-2230-Slot mit A Key und einem M.2-3042/3052-Slot mit B Key.

Für Speichermedien steht ein interner Laufwerkrahmen im 2,5-Zoll-Format zur Verfügung. Durch den Temperaturbereich von -20 °C bis 60 °C, einer Gehäusegröße von 176 x 116 x 68 mm und einer reduzierten Gesamtmasse von 0,98 kg sei das Einsatzgebiet sehr flexibel, so ICP. Auf Wunsch liefert der Hersteller die DRPC-W-TGL-Serie mit passendem industriellen Arbeitsspeicher und Solid-State-Disk-Medien vorkonfiguriert mit Betriebssystem.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

ICP Deutschland GmbH

Industrie-PC

IIoT