Wireless WAN: Reichweite am Netzwerkrand

Gründe für eine kabellose Zukunft

11. Mai 2021, 07:00 Uhr   |  Jan Willeke/am

Gründe für eine kabellose Zukunft
© Bild: Cradlepoint

Bild 1. Veranschaulichung der 5G-Business-Landschaft der Zukunft.

Die Corona-Pandemie hat eine Netzwerktransformation beschleunigt, die sich schon länger abzeichnete: Den Übergang von kabelgebundenen Netzwerken zu Wireless WANs. Ähnliche Anforderungen haben den Wechsel von Wired-Ethernet-LANs zu WLAN vorangetrieben. Mit der Verbesserung von Zuverlässigkeit, Sicherheit, Entfernung und Bandbreite übertrumpften die Flexibilität und Wirtschaftlichkeit von WLAN die des kabelgebundenen LANs. LTE und der Mobilfunkstandard 5G haben einen ähnlichen Effekt auf Wired WANs – insbesondere dann, wenn sie mit den Funktionen von softwaredefinierten WANs (SD-WANs) integriert sind.

Die SD-WAN-Technik schafft mit ihren Funktionen für Unternehmensnetzwerke neue Möglichkeiten. Dazu gehört unter anderem die Konsolidierung mehrerer Netzwerkfunktionen, die zur Senkung von Hardware- und Betriebskosten beitragen. Auch die Unterstützung multipler WAN-Links ist als signifikanter Faktor zu nennen, da sich so die Zuverlässigkeit verbessert und die Bandbreitenaggregation sowie die Trennung des Datenverkehrs möglich sind. Die Anwendungserkennung und das richtlinienbasierte Routing eröffnen zudem neue Wege zur Netzwerkoptimierung.

Hinzu kommt, dass das zentrale, Cloud-basierte Management die Bereitstellung und Verwaltung von Netzwerkgeräten vereinfacht. Solange die daraus resultierenden Netzwerke jedoch immer noch kabelgebunden sind, lassen sich die Vorteile der Technik nicht vollumfänglich nutzen. Um mehr Vielfalt, Flexibilität und Reichweite in die Unternehmensnetzwerke zu bringen, bedarf es Wireless WANs. Grundlage dafür ist ein zuverlässiges WAN, das sich durch die Unterstützung verschiedener Netzwerkverbindungsarten erreichen lässt. Um über Mobilfunkverbindungen zu verfügen, eignet sich die Ergänzung von Wireless-Edge-Lösungen. Damit lassen sich die Reichweite der Unternehmensnetzwerkfunktionalität vergrößern und die gewünschten Personen, Orte oder Geräte einfach anbinden. Auf Basis der intelligenten SD-WAN-Lösungen kann man einen dynamischen Wechsel zwischen Verbindungen, das Trennen und Priorisieren bestimmter Applikationen oder die schnelle Eröffnung eines neuen Geschäftsstandorts problemlos realisieren. Hierbei spielt auch 5G hinsichtlich geringer Latenzzeiten und hoher Bandbreite eine tragende Rolle.

Mit bezahlbaren Flatrate-Tarifen und größerer Bandbreite durch Gigabit-Class-LTE ist Mobilfunk eine attraktive Alternative oder Ergänzung zu den konventionellen Anbindungen. Die aufkommenden 5G-Dienste bieten in vielerlei Hinsicht gesteigerte Leistungen. 5G ist darauf ausgelegt, niedrige Latenzzeiten zu liefern.

Die kürzeren Reaktionszeiten ermöglichen die uneingeschränkte Nutzung unternehmenskritischer Anwendungen und helfen dabei, Prozesse flexibler zu gestalten. Verbesserte Antennen- und Übertragungstechniken erhöhen die Anzahl der Geräte und Verbindungen, die jede 5G-Station verarbeiten kann. Auf diese Weise lässt sich die drahtlose Unterstützung von IoT-Netzwerken und anderen Anwendungen mit hoher Leistungsdichte realisieren. Da Gigabit-Class-LTE weithin verfügbar ist und die meisten großen Carrier die Einführung von 5G-Services fokussieren, lassen sich nahezu überall und jederzeit hochverfügbare Netzwerke in Betrieb nehmen.

Seite 1 von 2

1. Gründe für eine kabellose Zukunft
2. Wireless WANs im Unternehmenskontext

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Cradlepoint

WAN

SD-WAN