Edge-to-Cloud-Portfolio um SD-WAN erweitert

HPE kauft Silver Peak

15. Juli 2020, 12:30 Uhr   |  Wilhelm Greiner

HPE kauft Silver Peak
© Silver Peak

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat bekanntgegeben, den SD-WAN-Anbieter (Software-Defined Wide Area Network) Silver Peak für 925 Millionen Dollar zu akquirieren. Der Konzern will Silver Peak mit seinem Netzwerk-Geschäftsbereich Aruba zusammenführen. „Mit dieser Übernahme beschleunigen wir unsere Edge-to-Cloud-Strategie, um ein echtes verteiltes Cloud-Modell und Cloud-Erfahrung für alle Anwendungen und Daten bereitzustellen, wo auch immer sie liegen“, sagte Antonio Neri, Präsident und CEO von HPE.

HPE positioniert sich seit einiger Zeit als Enterprise-IT-Komplettanbieter, der alles vom Edge bis zur Cloud aus einer Hand und – dank des On-demand-Lizenzierungsmodells Greenlake – als Service offeriert. Die Akquisition eines SD-WAN-Anbieters schließt damit eine Lücke in der Edge-to-Cloud-Architektur des Konzerns – oder, wie es HPE in seiner Pressemitteilung formuliert: „Die fortschrittlichen SD-WAN-Angebote von Silver Peak sind in hohem Maße komplementär und stärken die Edge-Service-Plattform (ESP) von Aruba.“

Denn SD-WAN-Technologie dient dazu, softwaregesteuert die Verbindungen zwischen Unternehmens- und Cloud-Ressourcen so zu gestalten, wie es die jeweiligen Applikationen erfordern: Ein SD-WAN führt Applikationsverkehr zugunsten von Hochverfügbarkeit oder Performance-Optimierung dynamisch über alle verfügbaren Links. In der Praxis bedeutet das zu Beispiel, Microsoft-365-Datenverkehr von Zweigstellen direkt zum nächstgelegenen Azure-PoP zu leiten, ohne ihn erst über das Unternehmens-RZ zu schicken. Das dient dazu, die Reaktionsgeschwindigkeit der Cloud-Applikationen zu steigern und teure MPLS-Bandbreite zu sparen.

Die Kombination von Silver Peaks SD-WAN-Technik mit Arubas SD-Branch-Lösungen (SD-Branch: softwaregesteuerte Zweigstellen) soll die Anbindung von Niederlassungen und die WAN-Implementierung vereinfachen und zugleich die Vernetzung verteilter Remote-Belegschaft unterstützen.„Die Technologie von Silver Peak wandelt ältere WAN-Architekturen in selbststeuernde WANs um, was perfekt zu Arubas Cloud-nativer, KI-gesteuerter Edge-Service-Plattform passt“, erläutert Keerti Melkote, Präsident von Intelligent Edge bei Hewlett Packard Enterprise und Gründer von Aruba Networks. Gemeinsam werde man Connectivity-, Security- und KI-Funktionen bieten, um „die nächste Generation der Edge-to-Cloud-Transformation“ voranzutreiben – nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Corona-Krise, in der die Edge-Vernetzung in Form der Home-Office-Anbindung rapide an Bedeutung gewonnen hat.

Silver Peak verfügt laut Bekunden der beiden Hersteller weltweit über mehr als 1.500 produktive SD-WAN-Kunden. Die hauseigene SD-WAN-Edge-Plattform erlaube es, eine Performance ähnlich eines dedizierten WANs zu erzielen, dabei aber alle Cloud-Anwendungen und -Services über einen Breitbandzugang anzubinden. Für die Einbindung weiterer Services stütze man sich auf ein vielfältiges Partnerökosystem.

In Gartners „Magic Quadrant for WAN Edge Infrastructure“ vom Oktober 2019 ist Silver Peak nach VMware (dank deren Velocloud-Akquisition) als einer der beiden Marktführer positioniert, während Aruba fort nur unter „ferner liefen“ rangiert. Die Akquisition bedeutet für HPE damit in diesem Kontext einen großen Sprung nach vorn.

Sie kommt allerdings zu einer Zeit, in der Gartner unter dem Namen „SASE“ (Secure Access Service Edge) bereits dazu Zusammenfließen von SD-WAN- und Cloud-gestützter Security-Funktionalität ausgerufen hat. Dies wirft die Frage auf, warum HPE nicht gleich einen SASE-Anbieter akquiriert hat. Für SASE setzt Silver Peak auf seine Partnerschaft mit Zscaler, um Cloud-basierte Sicherheitsfunktionalität mit der eigenen SD-WAN-Technik zu verknüpfen. Arubas SD-Branch-Lösung bringt in puncto Security den Clearpass Policy Manager und Abwehrfunktionalität auf der Basis eines Zero-Trust-Sicherheitsmodells mit.

Weitere Informationen finden sich unter www.hpe.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Silver Peak Systems GmbH, Hewlett Packard