Aruba erweitert Instant-On-Portfolio

KMU-Switches via Cloud verwalten

03. Juni 2020, 12:00 Uhr   |  Wilhelm Greiner

KMU-Switches via Cloud verwalten
© Aruba

Sich dynamisch ändernde Anforderungen an Connectivity und Kapazität machen einen einfachen Netzwerkbetrieb im KMU-Markt zu einem entscheidenden Faktor bei der Wahl einer Netzwerklösung, so Aruba. Vor diesem Hintergrund soll es die neue „Instant On 1930“-Switch-Serie der HPE-Tochter kleinen und mittelständischen Unternehmen ermöglichen, ein einheitliches Netzwerk zu implementieren, das einfach einzurichten, zu verwalten und zu warten ist.

Dazu biete Instant On ein einheitliches Management für alle Netzwerkdienste, eine ebenso einheitliche Architektur für Switches und Access Points sowie eine Mobilgeräte-App für die Einrichtung, Überwachung und Verwaltung des gesamten Netzwerks.

Die neue „Instant On 1930“-Switch-Serie umfasst Konfigurationen mit acht, 24 oder 48 1G-Ports mit PoE- und 10G-Hochgeschwindigkeitsanbindung. Erweitertes PoE+ an allen Ports soll die Stromversorgung von IoT-Geräten sicherstellen. Verwalten lasse sich die Gerätefamilie entweder über eine lokale Web-GUI oder aus der Cloud heraus per App oder Web-Browser.

Zudem kooperiert Aruba mit NordVPN, einem Anbieter von Sicherheitslösungen mit mehr als zwölf Millionen Benutzern weltweit, um für Instant On auch VPN-Dienste zu liefern. Die VPN-Konfiguration erfordere nur wenige einfache Schritte und keine IT-Fachkenntnisse, so Aruba. Die Switches der Serie Instant On 1930 sind bereits verfügbar, die Listenpreise beginnen bei 122 Euro.

Weitere Informationen finden sich unter www.arubainstanton.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Hewlett Packard GmbH