Ricoh bringt den Schwarz-Weiß-Netzwerkdrucker Aficio SP 6330N auf den Markt

Kompakte A3-Lösung fürs Office

11. März 2010, 10:54 Uhr   |  

+++ Produkt-Ticker +++ Mit dem A3-Laserdrucker Aficio SP 6330N hat Ricoh jetzt ein System auf den Markt gebracht, das nach eigener Aussage hohe Produktivität mit kompaktem Design verbindet. Das neue Schwarz-Weiß-System ist standardmäßig netzwerkfähig. Zielgruppen sollen sowohl kleinere Arbeitsgruppen mit geringerem A3-Druckaufwand als auch große Abteilungen mit monatlichem Volumen von bis zu 20.000 Seiten sein. Das System ist zum Preis von 1.149 Euro verfügbar.

Der Aficio SP 6330N bietet laut Hersteller hohe Leistung auf kleinstem Raum und sei ein gutes
A3-Einsteigerprodukt. Besonders in kleineren Büros sei der Aficio SP 6330N eine Alternative zu in
der Regel deutlich größeren A3-Druckern. Dabei produziert der Drucker 35 DIN-A4-Seiten
beziehungsweise 20 DIN-A3-Seiten pro Minute. Der erste Ausdruck soll nach 6,8 Sekunden
vorliegen.

Ricohs Drucklösung bietet, so der Hersteller, als Weiterentwicklung des Vorgängers Aficio
AP610N/P7535N ein deutlich höheres Einsatzvolumen sowie eine längere Toner-Reichweite. Die
Ablagekapazität wurde von 250 Blatt auf 500 Blatt verdoppelt und bis zu vier verschiedene
Papierzuführungen sollen dem Anwender das ständige Nachfüllen von Papier ersparen. Die
Auszeichnungen "Blauer Engel" und "EC Energy Star" stehen für den geringen Energieverbrauch des
Druckers.

Der Drucker unterstützt nach Aussage des Herstellers alle aktuellen Netzwerkumgebungen wie auch
Citrix, Novell Netware, Unix und SAP R/3. Durch eine voraussichtlich ab März 2010 verfügbare
IPDS-Unit, mit der native IPDS-Daten (Intelligent Printer Data Stream) gedruckt werden, ohne dass
Datenströme durch einen externen Print-Server konvertiert werden müssen, sei der Aficio SP 6330N
eine Alternative für Rechnungs- und Transaktionsdruck.

Ricohs Schwarz-Weiß-Lösung sortiert und rotiert unterschiedliche Druckjobs und macht so einen
Mailbox Sorter laut Hersteller überflüssig. Bei hohem Datenaufkommen sollen der Arbeitsspeicher von
256 MByte und die optionale Festplatte von 80 GByte für reibungslosen Druck sorgen. Mit der
Funktion PDF-Direkt-Druck können Anwender PDF-Dateien ohne vorheriges Öffnen ausdrucken.

Weitere Informationen finden sich unter
www.ricoh.de.

LANline/pf

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Highspeed-Powerline-Adapter furs Home Office

Verwandte Artikel

Default