Cisco 819 ISR für das "Internet der Dinge"

Kompakte Cisco-Router für M2M-Kommunikation

12. September 2011, 10:56 Uhr   |  LANline/wg

Kompakte Cisco-Router für M2M-Kommunikation

+++ Produkt-Ticker +++ Das Cisco 819 ISR (Integrated Services Router) Gateway ist für M2M-Kommunikation (Machine-to-Machine) konzipiert und soll unter anderem Bank-, Fahrschein- und Warenautomaten, digitale Anzeigetafeln oder medizinische Geräte ohne IP-Unterstützung netzwerkfähig machen. Derartige M2M-Anbindung von Non-IP-Geräten soll Unternehmen helfen, Kosten zu senken und den Einstieg in neue Geschäftsfelder zu finden. Der Hersteller schätzt, dass M2M bis 2020 über 50 Milliarden Geräte an das Internet anbinden wird.

Über eine einheitliche, integrierte Plattform portiert das Gateway drahtlose 3G/4G Netzdienste auf kleine Geräte außerhalb der Unternehmenszentrale. Es verfügt dabei laut Cisco-Angaben über sämtliche gängigen Sicherheitsfunktionen von Firewalls über Intrusion Prevention bis hin zur Verschlüsselung für VPNs. Der ISR biete genug Performance, um Security-, Mobile-IP- und IPv6-Services gleichzeitig auszuführen.

Die Management-Lösung Cisco Prime verwaltet die ISRs zentral und unterstützt laut Hersteller 3.5G/3.7G MIBs (Management Information Base). GPS-Daten seien in Echtzeit abrufbar; so könnten zum Beispiel Patienten mit mobilen Geräten zu Hause überwacht werden.

Weitere Informationen finden sich unter www.cisco.de/mittelstand.

Das Cisco 819 ISR (Integrated Services Router) Gateway ist für M2M-Kommunikation (Machine-to-Machine) konzipiert. Bild: Cisco

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Schlankheitskur für kompakte Server-Räume
Entwicklungs-Boards für mobile M2M-Kommunikation

Verwandte Artikel

M2M

Router