Draytek stellt Router Vigor2820 für 3G- und ADSL-Verbindungen vor

Kostengünstiger VPN-Router für den Mittelstand

14. September 2012, 06:58 Uhr   |  LANline/sis

Kostengünstiger VPN-Router für den Mittelstand

+++ Produkt-Ticker +++ Draytek stellt den Nachfolger seiner KMU-Serie Vigor2820 vor: die Vigor2830-Serie. Diese baut über die ADSL- oder die Ethernet-Schnittstelle Verbindungen ins Internet auf. Zusätzlich sollen Anwender ein 3G-Modem über USB anbinden können. Dabei haben sie laut Hersteller die Möglichkeit, alle Schnittstellen auch für Load Balancing oder Failover zu nutzen. Weiter lassen sich bis zu 32 VPN-Tunnel für den Zugriff auf Zweigestellen ohne zusätzliche Lizenzkosten nutzen.

Mehr zum Thema:

Draytek stellt Breitband-Router mit SPI-Firewall vor

VPN-Router für VDSL, ADSL, ISDN und 3G

Mehr Draytek-Produkte mit IPv6-Unterstützung

802.11n-USB-Stick für 2,4 und 5 GHz

Der Router ermöglicht drei parallel nutzbare Internet-Verbindungen (ADSL, Breitband, 3G).

Neben ADSL2+ kann eine weitere Verbindung zum Internet aufgebaut werden, um die

Ausfallsicherheit zu erhöhen und eine größere Bandbreite zu erzielen. Dazu kann

beispielsweise ein externes Kabel- oder DSL-Modem eingesetzt werden. Mit

einem 3G-USB-Modem lässt sich zudem eine mobile Internet-Anbindung realisieren, die

bei Abbruch der leitungsgebundenen Verbindungen den Zugriff auf Internet-Ressourcen gewährleistet.

Neben dem Basis-Modell stellt Draytek auch das WLAN-Modell Vigor2830n-plus vor, das sich mit bis zu vier unterschiedlich skalierbaren SSIDs einrichten lasse. Für diese können Anwender unterschiedliche Zugriffsregeln nutzen. Auf diese Weise können sie laut Hersteller den Zugriff für Gäste auf beispielsweise interne Ressourcen oder bestimmte Anwendungen wie P2P (Peer to Peer) oder Instant Messaging verwalten. Die WLAN-Verbindungen entsprechen dem IEEE-802.11n-Standard und funken auf den Frequenzbändern 2,4 GHz oder 5 GHz.

Zu den weiteren Funktionen des Routers zählen eine SPI-Firewall, Quality of Service (QoS) für eine optimale Nutzung der vorhandenen Bandbreite, Content-Security-Management (CSM), ein optionaler Web-Content-Filter (WCF) und ein integriertes User-Management. Zudem ermöglichen sowohl die Ethernet-Schnittstellen Datenübertragungen mit Gigabit-Geschwindigkeiten.

Das Gerät kostet 227 Euro für das Basismodell und 292 Euro für das WLAN-Modell. Weitere Informationen finden sich unter www.draytek.de/produkte/modem-router/vigor2830-serie.html.

Bei Abbruch der Kabel-Verbindungen kann ein 3G-USB-Modem den Zugriff auf Internet-Ressourcen gewährleisten.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ADSL

Router