Fujitsu Futro S900 Dual Core soll für hohe VDI-Leistung sorgen

TC für anspruchsvolle Grafikanwendungen

27. August 2012, 06:02 Uhr   |  LANline/Dr. Wilhelm Greiner

TC für anspruchsvolle Grafikanwendungen

+++ Produkt-Ticker +++ Fujitsu erweitert das obere Segment seines Thin-Client-Portfolios: Der Fujitsu Futro S900 Dual Core ist der erste TC des Anbieters mit - der Name verrät es - Dual-Core-Prozessor. Dank somit verdoppelter Leistung eignet er sich laut Hersteller speziell für speicherintensive Grafikanwendungen in VDI-Umgebungen (Virtual Desktop Infrastructure).

Mehr zum Thema:

Dell Wyse stellt neue „Cloud-Client“-Familie vor

Stratodesk: Strom sparender TC mit View-1.5-Client

VXL erweitert Thin-Client-Portfolio nach oben

Ncomputing: Thin Computing soll preisgünstiger werden

Der Futro S900 Dual Core beherbergt eine CPU der AMD G-Serie G-T44R mit 1,2-GHz-Taktung, eine ATI-Radeon-Grafikkarte HD 6250 und 1 GByte bis 4 GByte SODIMM-Speicher. Damit bietet er laut Fujitsu genügend Rechenkapazität für Videokonferenzen und andere Multimediaanwendungen. Neben einem Gigabit-Ethernet-Port gibt es acht USB-2.0-Ports (vier vorn, vier hinten), zur Bildausgabe einen DVI-I- und einen Display-Port.

Der TC ist verfügbar auf der Basis der hauseigenen Linux-Variante Elux RL oder mit Windows Embedded Standard. Das Management-Tool Scout soll die Arbeit im Rahmen des Geräte-Managements erleichtern.

Der neue Fujitsu-TC ist ab sofort über den Fachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden sich unter www.fujitsu.com/de/ .

Der Fujitsu Futro S900 Dual Core ist laut Hersteller speziell für speicherintensive Grafikanwendungen in VDI-Umgebungen ausgelegt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

TC mit mehr Rechenleistung für Citrix HDX

Verwandte Artikel

TC

Thin Client

VDI