Zyxel: Tri-Mode-Management durch Hybrid-Switch

Verwaltung der GS2220-Serie über Cloud, CLI oder SNMP

13. Juli 2020, 08:00 Uhr   |  Anna Molder

Verwaltung der GS2220-Serie über Cloud, CLI oder SNMP
© Zyxel

Zyxel, Anbieter von KI- und Cloud-basierter Lösungen, stellte seine Layer-2-Hybrid-Switches der GS2220-Serie vor. Diese sollen Netzwerken von Bildungseinrichtungen und Unternehmen Leistung und Flexibilität in Form des nach eigenen Angaben branchenweit ersten Tri-Mode-Managements über die Cloud, das Command-Line-Interface (CLI) sowie das Simple-Network-Management-Protocol (SNMP) bieten.

Das Aushängeschild des Tri-Mode-Switch ist das Nebula-Cloud-Management. Dieses ermögliche es Administratoren, Netzwerke überall und jederzeit von einer zentralen Schnittstelle aus zu überwachen und zu steuern.

Alle Switches der GS2220-Serie seien mit einer kostenlosen, ein Jahr lang gültigen, Lizenz für Nebula Pro ausgestattet. Dadurch sollen sich Unternehmen mit dem zentralisierten Remote-Cloud-Management vertraut machen können und bei der Cloud-Migration mit einer sofort einsatzbereiten Lösung zukunftssicher aufgestellt sein.

Sollte die Cloud-Verwaltung nicht die optimale Lösung sein, können sich Administratoren für die On-Premises-CLI-Verwaltung entscheiden. Dieser Modus biete vollen Lese- und Schreibzugriff. Alternativ gibt es den SNMP-Verwaltungsmodus mit einer vollständigen Management-Information-Base. Dieser ermögliche eine netzwerkübergreifende Verwaltung von Geräten verschiedener Hersteller.

Um zusätzliche Verlässlichkeit zu bieten, sind die Switches laut Anbieter besonders robust gebaut .Dazu gehöre ein zwei- beziehungsweise viermal stärkerer Schutz gegen elektrische Entladungen und Überspannungen.

Durch das leise, lüfterlose Design eignen sich die Schalter für Büros und anderen geräuscharme Arbeitsumgebungen. Durch seine kleine Größe und kompakte Stellfläche lasse der GS2220-Switch außerdem viel Platz im Rack oder auf dem Schreibtisch.

Die Switches unterstützen alle L2-Switching-Anwendungen, indem sie, neben Gigabit-Kupfer/Glasfaser-Kombo-Ports oder zwei SFP-Ports bis zu 44 Gigabit-RJ45-Ports bieten, so der Anbieter. Für Netzwerke, die fortschrittlichere L2-Verwaltungsfunktionen auf dem Access Layer nutzen möchten, seien auch Modelle mit einer geringeren Anzahl an Ports erhältlich.

Weitere Informationen stehen unter www.zyxel.de zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

ZyXEL Deutschland GmbH

Zyxel

Layer-2-Switch