Silver Peak präsentiert physische WOC-Appliance NX-700

WAN-Optimierung für kleine Niederlassungen

18. Dezember 2014, 07:55 Uhr   |  LANline/wg

WAN-Optimierung für kleine Niederlassungen

+++ Produkt-Ticker +++ WAN-Optimierungsanbieter Silver Peak, ursprünglich auf die beschleunigte Datenübertragung zwischen Rechenzentren spezialisiert, hat die Appliance NX-700 angekündigt. Mit diesem kompakten Gerät können Unternehmen kleine Niederlassungen Performance-optimiert an Rechenzentren anbinden. Damit gibt es die Virtual Appliance VX-500 nun auch als Hardwarevariante.

Mehr zum Thema:

Barracuda: Kombinierte Lösung für Netzwerkschutz und Content Security

Silver Peak: Das Internet als Unternehmens-WAN

Dell kündigt vier neue Appliances zur Applikationsbeschleunigung an

Silver Peak: Schnelle Datenreplikation zwischen Rechenzentren

Silver Peaks WOC (WAN Optimization Controller) NX-700 ist für die Optimierung von Weitverkehrsverbindungen mit einer Bandbreite von bis zu 2 MBit/s ausgelegt. Das nur etwa taschenbuchgroße Gerät ist eine physische Appliance, die laut Hersteller denselben Funktionsumfang aufweist wie die Virtual Appliance VX-500. Denn auch diese unterstütze WAN-Links mit 2 MBit/s und 8.000 parallele Sessions. Kleineren Außenstellen, die über keine virtualisierte IT-Infrastruktur verfügen, will Silver Peak damit ein physische WAN-Optimierungsbox liefern, die sich einfach installieren und betreiben lässt.

Abgesehen von der stark limitierten Bandbreite und Session-Zahl verfügt das Gerät laut Silver-Peak-Verlautbarung über dieselben Funktionen wie die größeren hauseigenen Lösungen. Damit lindere es Übertragungsprobleme wie eine unzureichende Bandbreite und hohe Latenzzeiten, bedingt durch große Übertragungsentfernungen, ebenso wie mangelnde Verbindungsqualität, die sich beispielsweise in hohen Paketverlustraten äußert.

NX-700 lasse sich außerdem dazu nutzen, um eine Unity WAN Fabric aufzubauen. Mit dieser WAN-Beschleunigungsarchitektur von Silver Peak kann ein Unternehmen seine eigene WAN-Infrastruktur mit dem Internet und Public-Cloud-Diensten kombinieren. Unity gebe dabei der IT-Abteilung die Möglichkeit, die Verbindungen zu Cloud-Ressourcen zu überwachen und gleichzeitig eine durchgängig hohe Performance von Unternehmensanwendungen und SaaS-Applikationen (Software as a Service) sicherzustellen.

Per „Dynamic Path Control“-Funktion der Silver-Peak-Appliances könne ein Anwender die Nutzung der Internet-Anbindung in Niederlassungen optimieren. Dadurch seien WAN-Links mit geringerer Bandbreite erforderlich, was wiederum die Kosten senke.

Das Gerät kann man ab sofort über Silver Peaks weltweites Netz von Vertriebspartnern bestellen, der Listenpreis liegt bei 1.995 Dollar. Silver Peaks Virtual WOC Appliance VX-500 wiederum steht unter marketplace.silver-peak.com zum Download bereit. Sie kostet 551 Dollar pro Jahr.

Silver Peaks kompakte WOC-Appliance NX-700 (Vorderansicht oben, Rückansicht unten) dient der Performance-optimierten Anbindung von Filialen mit maximal 2 MBit/s. Bilder: Silver Peak

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mini-IP-TK-Anlage für kleine Büros

Verwandte Artikel

Silver Peak

WAN-Optimierung

WOC