Gerätefamilie der X Class unterstützt Offline-Betrieb

Wyse präsentiert neue Thin Notebooks

04. Oktober 2011, 13:50 Uhr   |  LANline/wg

Wyse präsentiert neue Thin Notebooks

+++ Produkt-Ticker +++ Mit neuen mobilen Thin Clients hat Wyse die X-Class-Gerätefamilie erweitert. Die Thin Clients im Notebook-Formfaktor sind auf Windows- und Suse-Linux-Basis erhältlich und unterstützen Virtual-Desktop-Technik von Citrix, Microsoft und VMware. Durch den Support des VMware View 5 Local Mode sowie des hauseigenen WSM Cruiser Mode können Mitarbeiter laut Wyse unterwegs online wie auch offline in einer sicheren und synchronisierten Umgebung arbeiten.

Der mobile Thin Client benötigt dank VMwares View 5 im Local Mode keine direkte Verbindung zum zentral gehosteten virtuellen Desktop, um die Vorteile der VDI-Architektur (Virtual Desktop Infrastructure) nutzen zu können. Local Mode hält eine lokale Kopie der VM vor und synchronisiert sich mit dem RZ beim Reconnect am LAN.

Wyse WSM (Wyse Streaming Manager) wiederum ermöglicht das Streamen (Echtzeitübertragung) des Betriebssystems einschließlich der Applikationen auf die Clients. Für die erstmalige Provisionierung wird eine direkte Netzwerkverbindung benötigt. Eine Kopie verbleibt auf dem WSM Server, doch OS und Applikationen werden im lokalen Speicher des Clients ausgeführt – wie auch bei Citrix Provisioning Services, VMware Thinapp oder Microsoft App-V. Damit stehen die Anwendungen auch dann lokal zur Verfügung, wenn das System nicht mit dem Netzwerk verbunden ist.

Die neuen Modelle der X Class von Wyse sind in zwei Ausführungen erhältlich. Die X-Class-C-Familie verfügt laut Herstellerangaben über ein hintergrundbeleuchtetes LED-Display mit 11-Zoll-Bildschirm. Das System ist wahlweise mit Suse Linux, Windows Embedded Standard 2009 und Windows 7 sowie Wyse WSM für provisionierte Umgebungen verfügbar.

Die X-Class-M-Familie ist laut Wyse ebenfalls mit Windows Embedded Standard 2009 und Windows 7 erhältlich, ist aber mit einem 14-Zoll-Display ausgestattet. Ein Dual-Core-Prozessor aus der G-Serie von AMD übernehme in Form einer Accelerated Processing Unit (APU) die Aufgaben der CPU, des Grafikprozessors und eines HD-Video-Decoders. Zudem verfüge das Gerät über USB 3.0.

Weitere Informationen finden sich unter www.wyse.de.

Die X-Class-C-Familie ist wahlweise mit Suse Linux, WES 2009 und Windows 7 sowie Wyse WSM verfügbar. Bild: Wyse

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

HP präsentiert neue Thin Clients

Verwandte Artikel

TC

Thin Client

VDI