Axis Communications präsentiert explosionsgeschützte Kamera

Zertifizierte Kamera zum Einsatz in Gefahrenbereichen

9. Juni 2022, 12:00 Uhr | Anna Molder
XPQ1785
Als Positionierungskamera mit Schwenk-, Neige- und Zoomfunktionen bietet die XPQ1785 ein umfassendes Sichtfeld.
© Axis Communication

Axis Communications, Anbieter im Bereich Netzwerkvideo, präsentierte die erste explosionsgeschützte PTZ-Kamera aus eigener Fertigung. Die XPQ1785 sei für die Überwachung großer Bereiche mit vorinstallierter Rauch- und Feuererkennung konzipiert und weltweit für den Einsatz in Gefahrenbereichen zertifiziert.

Die XPQ1785 ist laut dem Anbieter für Anwendungen im Bereich Gesundheit, Sicherheit und Umwelt geeignet. Mit Hilfe vorinstallierter Analysefunktionen zur Rauch- und Branderkennung überwacht sie potenziell feuergefährliche Umgebungen und trage damit zur Gefahrenreduzierung sowie zum Schutz von Personen bei. Die Kamera aus rostfreiem Stahl ist weltweit als Class I/II/III Div 1 und Zone 1/21 zum Einsatz in Gefahrenbereichen zertifiziert, so die weiteren Angaben.

Als Positionierungskamera mit Schwenk-, Neige- und Zoomfunktionen, die für den sicheren Betrieb in großen, explosionsgefährdeten Umgebungen entwickelt ist, bietet die XPQ1785 ein umfassendes Sichtfeld. Sie verfüge über eine Auflösung von 1080 Pixel mit 32-fach optischem Zoom, einen stufenlosen Schwenkbereich von 360 Grad und eine Neigung von +/- 90 Grad. Auf diese Weise soll die robuste Kamera dazu beitragen, Produktionsprozesse aus sicherer Entfernung zu schützen. Das kompakte und leichte Design mit RJ45- und SFP-Anschlüssen für Glasfaser- oder Koaxialkabel sowie der Stromversorgungseingang mit 100 bis 240 V AC gewährleisten laut Axis eine einfache Installation.


Verwandte Artikel

Axis Communications GmbH

Netzwerkkamera

Überwachung