Studie von F-Secure beschreibt die neue Arbeitswelt

Zwischen Tastatur und Touchscreen

21. Januar 2014, 10:04 Uhr   |  LANline/jos

Zwischen Tastatur und Touchscreen

43 Prozent der Beschäftigten in kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) sind sogenannte Multi-Screener - was bedeutet, dass sie regelmäßig sowohl einen PC als auch ein mobiles Gerät wie Smartphone oder Tablet für die Arbeit nutzen. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen F-Secure-Umfrage, in der kleine und mittelständische Unternehmen in acht Ländern über Themen rund um die Unternehmenssicherheit und Cloud-Services befragt wurden.

Der Anteil der Multi-Screener ist mit 63 Prozent am höchsten bei Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und niedriger (45 Prozent) in Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern. Die Umfrage zeigt außerdem, dass 39 Prozent der Beschäftigten mobile Geräte nutzen, die vom Unternehmen zur Verfügung gestellt werden. In Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern fällt dieser Anteil mit 75 Prozent am höchsten aus. In Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern sind es hingegen nur rund 40 Prozent.

In schwedischen und finnischen Unternehmen ist der höchste Anteil an mobilen Geräten im Einsatz, bei 50 Prozent beziehungsweise 47 Prozent der Mitarbeiter. Unternehmen in Deutschland und den USA weisen die niedrigste Nutzungsquote von mobilen Geräten auf: 35 Prozent und 34 Prozent.

Insgesamt 34 Prozent der Mitarbeiter arbeiten außerhalb des Büros oder sind regelmäßig unterwegs. Auch hier ist diese Quote mit 50 Prozent bei den kleinsten Unternehmen höher im Vergleich zu rund 35 Prozent bei Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern. In Frankreich und Großbritannien fällt der Anteil der Mitarbeiter, die regelmäßig außerhalb des Büros arbeiten, mit 43 Prozent beziehungsweise 40 Prozent am höchsten aus.

„Beim Arbeitsplatz von heute geht es immer weniger um den Schreibtisch im Büro, sondern darum, von überall, mit jedem Gerät und zu jeder Zeit auf Informationen zugreifen und diese austauschen zu können“, erklärt dazu Pekka Usva, Vice President, Corporate Security bei F -Secure.

„Produktivität ist abhängig von einer reibungslosen Synchronisation und Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern, wo immer sie gerade sind.“

Eine Content-Collaboration-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen würde für mehr Produktivität und Flexibilität sorgen. F-Secure arbeitet nach eigenen Angaben derzeit an einer entsprechenden Lösung, mit der Unternehmen den Anforderungen der Zukunft besser gerecht werden können.

Mehr zum Thema:

Sicheres Mobile Computing nach VS-NfD-Richtlinien

CC-zertifizierte Hochsicherheits-VPN-Router

Verschlusssachen sicher via Laptop bearbeiten

Fast alle Unternehmen melden Cyber-Angriffe

VPN-Client mit Unterstützung für Windows 8.1

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

USB-Stick mit Hardwareverschlüsselung und integrierter Tastatur

Verwandte Artikel

BYOD

F-Secure

Mobile Computing