Erstmals legte Huawei in diesem Jahr seine Cloud-, Networking- und Entwickler-Kongresse in Form der Huawei Connect zusammen. Auf dem kombinierten Großereignis stellte Huawei eine neue Form von Public Clouds in den Mittelpunkt: Industrie-Clouds, die auf die Belange von Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen zugeschnitten sind. Die neuen Produkte und Lösungen, die Huawei frisch aus seiner Forschungsabteilung mitbrachte, sind im Umfeld der neuen Cloud-Generation angesiedelt.

Um den Andrang von rund 20.000 Teilnehmern auf der konsolidierten Megaveranstaltung zu bewältigen, buchte Huawei für die neue Connect kurzerhand die Mercedes Benz Arena zum Shanghai Expo Center dazu, in der sonst die einzelnen Veranstaltungen stattfanden. Die Trennung von Ausstellung mit technischen Sessions im Expo Center und Keynotes mit anderen Sessions in der Mercedes Benz Arena brachte nicht nur eine Reihe von logistischen Herausforderungen mit sich, sie führte auch zu einem besonderen Kuriosum: Während Keynotes in vergleichbaren Veranstaltungen pointiert gesetzt werden, gab es in der Arena täglich gleichsam Dauerbespielung mit „Schlüsselreden“, die sich vom Morgen bis mindestens in den frühen Nachmittag zogen. Als Angebot mag das sicher attraktiv sein, aber wenn ein schneller Wechsel zu den anderen Elementen der Konferenz nicht machbar ist, sind die Möglichkeiten für einen individuellen Konferenzmix ziemlich limitiert.

„Aus der Cloud – für die Cloud‘ – dies beschreibt wohl am besten unseren Ansatz“, so Swift Liu, President der Huawei Enterprise Network Product Line.

„Aus der Cloud – für die Cloud‘ – dies beschreibt wohl am besten unseren Ansatz“, so Swift Liu, President der Huawei Enterprise Network Product Line.

Inhaltliches Kernthema der Connect war die „Industrie-Cloud“. Dahinter verbirgt sich aus technologischer Sicht wenig Neues, aber in Vergleich zu Consumer Clouds bestehen bei der Wanderung von Unternehmen in die Cloud völlig andere Voraussetzungen, die es zu berücksichtigen gilt. „Unternehmen kommen in der Regel nicht von der grünen Wiese“, so Zheng Yelai, President, IT-Product Line bei Huawei auf Nachfrage von LANline, „vielmehr hat jedes Unternehmen seine ganz spezielle Historie in Sachen IT und Anwendungen. Diese gilt es sicher und ohne Unterbrechung in die Cloud mitzunehmen. Außerdem hat jedes Unternehmen sein bereits existierendes Business. Auch dort darf es beim Weg in die Cloud keine Störungen geben. Und es erfordert viel Know-how und Erfahrung, die Möglichkeiten des Business in der Cloud speziell für jedes einzelne Unternehmen zu erschließen“.

 

Yan Lida, Präsident der Huawei Enterprise Gruppe, betonte in seiner Keynote: „Die Industrie-Cloud ist ein geschäftsorientierter digitaler Wandel und weitaus mehr als die schlichte Kombination aus Cloud und Industrie – es handelt sich vielmehr um die Integration von Technologien in den Geschäftsalltag. Die Produktion, Übertragung und Analyse von Daten wird der Kern von digitalisierten Unternehmen der Zukunft sein. Diese Firmen benötigen eine IKT-Infrastruktur, die … eine offene, flexible, agile und sichere Plattform integriert. So können enge Partnerschaften aufgebaut und umfangreiche Anwendungen entwickelt sowie ein innovatives Win-Win-Ökosystem geschaffen werden, das den digitalen Wandel von Unternehmen vorantreiben wird.“

 

Während der Connect veröffentlichte Huawei zahllose Ankündigungen zu Partnerschaften, Studien, Produkten und Lösungen. Für Netzwerker am interessantesten dürfte mit Sicherheit das „Agile Network 2016“ sein, mit dem Huawei die Architektur von Netzwerken neu definieren will. Die neuen Lösungen nutzen Cloud-Techniken für vereinfachtes Netzwerk-Management und SDN-Techniken (Software-Defined Networking) für verbesserte Unterstützung von Clouds.

 

„‘Aus der Cloud – für die Cloud‘ – dies beschreibt wohl am besten unseren Ansatz“, so Swift Liu, President der Huawei Enterprise Network Product Line. Zu den neuen Lösungen zählen etwa „Cloud-Campus“, ein Lösungspaket, das Cloud-Techniken für Planung, Einrichtung und Betrieb von Campus-Netzwerken nutzt, sowie Cloud-VPN, das private Verbindungen über softwaredefinierte WAN-Techniken realisiert und somit die Verbindungskosten senkt.

 

Huawei und sein globaler strategischer Partner Accenture haben, so wurde auf der Connect ebenfalls verkündet, gemeinsam eine Cloud-Lösung für Unternehmen herausgebracht. Zusammen bieten sie verifizierte SAP- und Oracle-Lösungen, die auf der Fusioncloud-Lösung von Huawei basieren und für die Kernanwendungen der globalen Enterprise-Kunden einen ganzheitlichen Service bieten.

Stefan Mutschler.