+++ Produkt-Ticker +++ Ocedo, Anbieter von SDN-Lösungen (Software-Defined Networking) mit Sitz in Karlsruhe, ergänzt sein Portfolio an Gateways und Access Points um eine Reihe neuer Switches. Diese sollen es IT-Organisationen ermöglichen, verteilte Netzwerke mittels SDN aus der Cloud zu automatisieren,um teure und fehleranfällige manuelle Netzwerkkonfigurationen komplett zu umgehen.

Mit den Switches zielt Ocedo darauf ab, den Netzwerkadministratoren Effizienz bei Design, Roll-out und Betrieb von dezentralen LAN- und WLAN-Infrastrukturen zu ermöglichen. Zum Funktionsumfang zählen laut Hersteller:

 

* Zero-Touch Provisioning: Mitarbeiter ohne technisches Know-how können Switches ohne teure Vor-Ort-Unterstützung eines Experten in Niederlassungen installieren.

 

* Port Visibility: Eine zentrale Übersicht aller Switch-Ports und der verbundenen Geräte dient der stets aktuellen Netzwerkinventarisierung.

 

* Dynamic Zoning: Richtliniengesteuerte Segmentierung von LAN- und WLAN-Benutzern dynamisch über alle Standorte hinweg.

 

* Virtual Wire – Einfacher Zugriff auf entfernte Netzwerkzonen, die mittels Layer-2-VPN als lokal erscheinen.

 

* Gäste- und BYOD-Eignung: Kontrolle über alle per Funk und Kabel angebundenen Geräte im Netzwerk mittels Portal und Selbstregistrierung.

 

* Cloud Stacking: Organisationsweites Port- und VLAN-Management, als würde ein einzelner Switch verwaltet.

 

* Auto-Trunking: Selbstkonfigurierende Trunk-Ports zwischen den Geräten erübrigen mühsame VLAN-Konfiguration und -Fehlersuche.

 

Um den Anforderungen von kleinen Einzelhandelsstandorten bis hin zu großen Büros gerecht zu werden, bietet Ocedo laut eigenen Angaben 12-, 24- und 48-Port-Switch-Modelle. Diese beherrschen laut Hersteller alle PoE+. Zudem seien die Switches für den geräuschlosen Betrieb in Büroumgebungen entwickelt.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.ocedo.com.

 

Mehr zum Thema:

Brocade: SDN-Lösungen für das CERN

GAI Netconsult: Mehr Sicherheit im SDN-Betrieb

Arista: Workflow-Automation für das softwaregesteuerte Netzwerk

Cisco erweitert SDN-Angebote

Serie Software-Defined Networking, Teil 2: Die große SDN-Schlacht

 

 

Um unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden, bietet SDN-Anbieter Ocedo 12-, 24- und 48-Port-Switches. Bild: Ocedo