CeBIT: American Megatrends präsentiert mit Stortrends 3600i preisgünstige All-Flash-Lösung für Server- und Desktop-Virtualisierung

All Flash Storage für 50 US-Cent pro GByte

18. März 2015, 10:07 Uhr   |  LANline/pf

All Flash Storage für 50 US-Cent pro GByte

+++ Produkt-Ticker +++ American Megatrends International (AMI) stellt auf der CeBIT 2015 erstmals "Stortrends 3600i" vor, seine neue Familie von All-Flash-SAN-Arrays. Stortrends 3600i ist laut Hersteller auf die hohen Leistungsanforderungen vor allem in den Bereichen Server- und Desktop-Virtualisierung zugeschnitten.

Die neue Produktfamilie nutze dabei zwei verschiedene Arten von SSDs (Solid State Drives), von denen eine für Schreib- und die andere für Leseleistung optimiert sei. Dadurch ermögliche Stortrends 3600i höhere Performance und eine längere Lebensdauer der SSDs als andere Flash Arrays auf dem Markt. Mit Preisen ab 50 US-Cent pro GByte seien zudem die Anschaffungskosten für Stortrends 3600i nur halb so hoch wie bei anderen All-Flash-Lösungen, so der Hersteller.

Mehr zum Thema:

SSD-Caching und -Tiering im selben Array

All Flash Array mit Fokus auf Big-Data-Anwendungen

Primär-Storage auf All-Flash-Basis

Netapp: Neue All-Flash- und Hybrid-Storage-Arrays

Dell: Kostengünstiger Einstieg in reine Flash-Speicherlösung

All-Flash-Speicher-Arrays mit bis zu 172 TByte Kapazität

American Megatrends bietet Stortrends 3600i nach eigenem Bekunden als Out-of-the-Box-Lösung mit einem umfassenden Funktionsspektrum an. Zu den wichtigsten Features zählten Inline-Deduplizierung und -Kompression, automatisches Storage-Tiering, die Möglichkeit einer Aktiv/Aktiv- oder Aktiv/Passiv-Konfiguration, WAN-Optimierung für besonders schnelle Replizierung sowie eine SSD-basierte Datenverschlüsselung.

Die Geräte der Stortrends-3600i-Familie seien erhältlich mit Write-Tier-SSD-Kapazitäten von 200 GByte, 400 GByte, 800 GByte und 2 TByte sowie Read-Tier-SSD-Kapazitäten von 128 GByte, 256 GByte, 512 GByte und 1 TByte.

Mithilfe der Analysesoftware „Stortrends Idata“ ermittelt American Megatrends nach eigener Aussage den genauen Storage-Bedarf seiner Kunden. Auf dieser Basis könne AMI seine All-Flash-Storage-Lösung so konfigurieren, dass sie genau auf die Erfordernisse der jeweiligen Umgebung zugeschnitten ist.

Stortrends Idata analysiere unter anderem Server- und Netzwerkauslastung und IOPS, um das jeweils benötigte Volumen an Write-Tier-SSDs und Read-Tier-SSDs zu beziffern. Interessenten können das Tool kostenlos unter www.stortrends.com/resources/stortrends-idata-tool/ herunterladen.

AMI ist auf der CeBIT 2015 in Halle 15, Stand D66, vertreten. Weitere Informationen finden sich unter www.ami.de.

AMI: Die Geräte der Stortrends-3600i-Familie sind erhältlich mit Write-Tier-SSD-Kapazitäten von 200 GByte bis 2 TByte sowie Read-Tier-SSD-Kapazitäten von 128 GByte bis 1 TByte.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Flash Storage beschleunigt Enterprise Workloads

Verwandte Artikel

All Flash

Flash Array

SAN