Messtechnik für die Entwicklung und Fertigung von 100G/400G-Glasfasermodulen

Anritsu bringt 4-Kanal-Oszilloskop auf den Markt

29. März 2019, 09:52 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Anritsu bringt 4-Kanal-Oszilloskop auf den Markt

Anritsu gab vor Kurzem bekannt, dass das Modell BERTWaveTM MP2110A nun mit zusätzlicher 4-Kanal- Sampling-Oszilloskop-Option zu haben ist. Damit sei das Gerät in der Lage, geleichzeitig als Mehrkanal-Oszilloskop und als BERT (Bitfehlerraten-Tester) zu fungieren.

Backbone-Netze und Rechenzentren nutzen in zunehmendem Maße 100G-Ethernet, um den prognostizierten Anforderungen an den Datenverkehr für Dienste wie etwa 5G gerecht zu werden. Auch die Implementierung von 400G-Ethernet gehört in dieses Umfeld. Die Funktionalität der in diesen Netzwerken genutzten optischen Module umfasst NRZ/PAM4-Signalisierung, Mehrkanalbetrieb und unterschiedliche Wellenlängen. Dafür waren bislang oft kostenintensive Hochleistungs-Testsysteme nötig. Der steigende Preisdruck macht kostengünstigere Testlösungen erforderlich –  unter Beibehaltung der Flexibilität zur Unterstützung zukünftiger Technik.

Die neue Option eines 4-Kanal-Oszilloskops halbiert laut Anritsu die Gerätekosten pro Kanal bei unveränderter Leistung. Durch Unterstützung eines echten Mehrkanalbetriebs, und zwar sowohl hardware- als auch softwareseitig, ermögliche die neue Oszilloskop-Option hocheffizientes Testen nicht nur von Mehrkanal-Modulen, sondern auch von mehreren Einkanal-Modulen für hocheffiziente Testumgebungen.

Die neue 4-Kanal-Option biete eine leistungsfähige, wirtschaftliche All-in-One -Messgerätekonfiguration für ein kombiniertes 1-/2-/4-Kanal-Oszilloskop und einen BERT und soll damit eine flexible und kostengünstige Testlösung darstellen, die sowohl in Entwicklungs- als auch in Fertigungsanwendungen für optische Komponenten im Bereich von 25G bis 400G eingesetzt werden kann.

Weitere Informationen stehen auf www.anritsu.com zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

NetPeppers: Tests von Glasfaserverkabelungen
Anritsu: Feldmesstechnik für künftige Mobilfunk-Anwendungen
Fluke: Mehrfaser-Steckverbinder unter der Lupe

Verwandte Artikel

100GbE

Glasfaser

LWL