F5 präsentiert Nginx Controller in Version 3.0

Apps schneller bereitstellen und aktualisieren

30. Januar 2020, 12:21 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

Apps schneller bereitstellen und aktualisieren

F5 Networks hat Nginx Controller, eine cloudnative Lösung zur Bereitstellung von Anwendungen, in Version 3.0 vorgestellt. Die Software soll als Multi-Cloud-basierte Self-Service-Plattform die Produktivität und Effizienz des Anwendungsbetriebs steigern, indem sie die Bereiche DevOps, NetOps, SecOps und App-Entwicklung abdeckt. Dies soll App-Endwicklung und -Betrieb ebenso fördern wie die Sicherheit und letztlich das Business.

Nginx Controller vereint laut Hersteller Anwendungsdienste wie Load Balancing, API-Management, Analysen und Service-Mesh mit einem App-zentrierten Ansatz. Als cloudunabhängige Lösung ermögliche Nginx Controller die einfache Bereitstellung und Automatisierung umfassender, konsistenter Anwendungsdienste in Multi-Cloud-Umgebungen.

Das DevOps-Team profitiere von der Integration der Lösung in CI/CD-Tools von Anbietern wie Ansible und Datadog. Ein Entwicklerportal gebe Einblick in die Dokumentation für APIs, die über den Controller veröffentlicht werden. Ein integrierter Zertifikats-Manager speichere auf sichere Weise SSL/TLS-Zertifikate für eine einfache Zuordnung zu Anwendungen.

Die Lösung senkt laut F5-Bekunden die Investitions- und Betriebskosten, die durch unkontrollierten Tool-Wildwuchs entsteht: Der Controller unterstütze Unternehmen bei der Einführung neuer Clouds oder neuer Technologien, indem er die Bereitstellung von Apps vereinfacht und beschleunigt.

Herkömmliche Lösungen für die Anwendungsbereitstellung und API-Verwaltung, so F5, seien oft stärker auf die zugrunde liegende Infrastruktur abgestimmt als die Anwendungen selbst. Dies bereite Schwierigkeiten bei der Verwaltung der App-Performance und -Transparenz. Mit Nginx Controller 3.0 hingegen könne ein Unternehmen die Produktivität und Effizienz moderner, anwendungsorientierter Teams steigern und gleichzeitig die Governance sicherstellen.

Mitarbeiter von DevOps, NetOps, SecOps und AppDev profitieren laut Angaben F5s von der rollenbasierten Self-Service-Verwaltung und Überwachung ihrer Anwendungen sowie von orchestrierten Workflows für die nahtlose Zusammenarbeit der Teams. Ein intuitives Dashboard liefere Echtzeitdaten zum Zustand und zur Leistung von Apps.

Nginx Controller biete Analysen und Einblicke, um die Anpassung, Sicherheit und Aktualisierung von Apps und damit letztlich bessere Geschäftsergebnissen zu unterstützen. Dazu zählen laut F5 Schwellenwerte für Betriebszeit und Performance. Dies verschaffe den Teams die nötigen Informationen, um nicht nur die App-Performance auf Basis der aktuellen Bedingungen zu optimieren, sondern auch Erkenntnisse und Trendanalysen in laufende Entwicklungszyklen einzubeziehen. Dies beschleuige auch die Aktualisierung einer Anwendung, etwa für erweiterte Use Cases oder für das Hinzufügen von Sicherheitsfunktionen aufgrund neuer Bedrohungen.

Der Anwender erhalte historische Metriken und könne Ereignisse zur Optimierung der DevOps-Prozesse per API darstellen. Zudem gebe es flexible Speicheroptionen, damit Analysedaten selbst im Störungsfall immer und überall verfügbar sind.

Nginx Controller 3.0 ist ab sofort erhältlich. Weitere Informationen finden sich unter www.nginx.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

VMware erweitert Hybrid-Cloud-Portfolio
VMware stellt neues Produkt
Die Multi-Cloud sicher nutzen


Verwandte Artikel

Application Delivery

Devops

F5