Intelligentes WLAN unterstützt Videokonferenz-Apps

Arista Networks: Neue Version von CloudVision WiFi

29. April 2020, 09:42 Uhr   |  Von Anna Molder.

Arista Networks: Neue Version von CloudVision WiFi

Arista Networks veröffentlicht eine neue Version seiner Cognitive-WiFi-Software, die intelligente App-Erkennung, Leistungsoptimierung, automatisierte Fehlerbehebung und Ortungsdienste bieten soll. Anwender sollen damit eine verbesserte WLAN-Anbindung zu Video-Tools für die Teamarbeit erhalten. Arista will zudem die Leistungsfähigkeit der cloudbasierten KI für schnelle Beseitigungen von Problemen gesteigert haben.

CloudVision WiFi bietet einen Echtzeiteinblick in die WLAN-Nutzung eines Anwenders, einschließlich des Status von Collaboration- und Videoanwendungen. Durch Analysen und proaktive Störungsbeseitigung verbessere die cloudbasierte Lösung die WLAN-Verfügbarkeit, so der Anbieter.

Arista hat OpenConfig-Unterstützung für WLAN integriert, um eine auf offenen Standards basierende Lösung für die Administration und Überwachung der WLAN-Infrastruktur über Streaming-Telemetrie zu schaffen. OpenConfig-WiFi soll es Cloud- und Netzwerkbetreibern ermöglichen, eine dynamische, skalierbare und automatisierte WLAN-Infrastruktur zu implementieren, indem sie die Prinzipien des Software-Defined Networkings (SDN) von OpenConfig übernehmen.

Aristas Lösung soll eine automatisierte Darstellung der Zufriedenheit von WLAN-Nutzern bei der Verwendung von Google Hangouts, Zoom und Microsoft Team-Anwendungen bei Videokonferenzen ermöglichen. Außerdem biete sie eine schnelle Störungsbeseitigung mittels Funktionen für künstliche Intelligenz und Machine Learning. Jeder Client, der auf eine Anwendung zugreift, erhalte bei Störungen eine Ursachenanalyse und Empfehlungen zur Behebung.

CloudVision WiFi biete zudem neue Location-Services, um den Standort beliebiger WLAN- Zugangspunkte und Nutzer auf einer Etage zu verfolgen. Die Lösung visualisiere die WLAN-Abdeckung und filtere nach Kunden- oder Benutzerinformationen oder nach Connectivity- oder Leistungsanforderungen.

Die Lösung verfügt laut Anbieterangaben außerdem über integrierte Fernzugriffspunkt-Fähigkeiten.  Ein einfaches Upgrade für Aristas WiFi-6-Access-Points per Software inklusive Uplink-Zugang (Orthogonaler Frequenzmultiplex-Mehrfachzugang, OFDMA) und Mehrbenutzer-Uplink (Multiple Input Multiple Output, MIMO) sorge für Investitionsschutz.

Die erweiterten WLAN-Fähigkeiten sind laut Arista ein integraler Bestandteil des "Cognitive Campus"-Portfolios, das einen softwaregesteuerten Ansatz zur Vereinheitlichung des kabelgebundenen und funkgestützten Campus-Zugangs bietet. Die Basis bilde eine datengesteuerte Echtzeit-Inferenzmaschine für eine intuitive, einfache Nutzung.

Weitere Informationen stehen unter www.arista.com zur Verfügung.

Anna Molder.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

WLAN-Installation in Unternehmen
Kein Stau auf der Datenautobahn
Künstliche Intelligenz könnte den Datenschutz verbessern

Verwandte Artikel

Arista

KI

künstliche Intelligenz