Telefonie-System: Vielfältige Anwendungszwecke durch hohe Skalierbarkeit

Auerswald stellt professionelles IP-DECT-Mehrzellensystem vor

05. August 2019, 08:04 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Auerswald stellt professionelles IP-DECT-Mehrzellensystem vor

Auerswald, deutscher Hersteller von ITK-Systemen und IP-Telefonen, erweitert sein Portfolio um eine professionelle IP-DECT-Produktlinie. Das System setzt sich jeweils aus einem IP-DECT-Server sowie entsprechenden Handsets zusammen und lässt sich laut Auerswald beliebig skalieren. Die unterbrechungsfreie Gesprächsübergabe zwischen den einzelnen Funkzellen sei auch bei sehr großen Arealen stets gewährleistet, so der Hersteller weiter.

Das IP-DECT-Profisystem soll durch flexible Einsatzmöglichkeiten punkten. Die Single-Lösung mit der Basisstation COMfortel WS-500S eigne sich besonders gut für Arztpraxen und kleinere Büroumgebungen. Mit einer Basis können bis zu 20 Handsets integriert werden. Darüber hinaus lässt sich mit dem IP-DECT-Server COMfortel WS-500M auch eine Multizellen-Lösung realisieren. So können beispielsweise Pflegeheime oder Speditionen maximal zehn Basisstationen für bis zu 60 Teilnehmer anschließen. Für noch weitläufigere Areale wie in Gärtnereien, auf Sportplätzen oder in Museen ist es zudem möglich, 60 IP-DECT-Server für bis zu 250 Teilnehmer bereitzustellen.

Die drei neuen Auerswald IP-DECT-Handsets sollen mit vielen professionellen Features punkten, wie der Hersteller verspricht. Alle Endgeräte bieten demnach eine lange Akkulaufzeit und erlauben eine zwölfstündige Sprechdauer. Dank einer hochwertigen Polymeroberfläche sind sie überdies desinfektionsmittelresistent und besonders kratzsicher, so Auerswald weiter. Als Basismodell ist das COMfortel M-510 vielseitig einsetzbar und ermöglicht bereits alle wichtigen Komfortfunktionen wie Online-Adressbuch, Freisprechen oder Bluetooth. Das Business-Handset COMfortel M-520 zeichne sich unter anderem durch ein großes 2,4-Zoll-Farbdisplay aus. Besonders robust soll das COMfortel M-530 arbeiten, das speziell für raue Umgebungen entwickelt wurde: Dieses Handset besitzt ein stoß- und rutschfestes gummiertes Gehäuse, außerdem ist es nach IP65 zertifiziert und damit vor Staub und Strahlwasser geschützt.

Die IP-DECT-Mehrzellenserie ist ab Ende August lieferbar. Ergänzend soll das Auerswald Firmware-Update 7.4 bei den ITK-Systemen COMpact 4000, COMpact 5200(R), COMpact 5500R sowie der COMmander 6000-Serie für eine Zero-Touch-Provisionierung der Geräte sorgen. Weitere Informationen stehen unter www.auerswald.de zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Auerswald: SIP-Telefone für Small-Office-Umgebungen
Auerswald: PBX Call Assist 3 für effizientes Arbeiten von überall
Trend Micro: Fünf Millionen Angriffsversuche auf IP-Kameras blockiert

Verwandte Artikel

Auerswald

DECT

IP-Telefonie