Präzisionsklimageräte für Rechenzentren

Bis zu 60 Prozent weniger Stromverbrauch

09. Mai 2007, 22:50 Uhr   |  

Mit der neuen Präzisionsklima-Serie Cyberair 2 von Stulz sollen Rechenzentren den durch die Klimatisierung entstehenden Stromverbrauch um bis zu 60 Prozent senken können. Ermöglicht werde dies unter anderem durch die neu entwickelte Klimaautomatik DFC (Dynamic Free Cooling). Damit lässt sich die Freikühlleistung abhängig von der Wärmelast im Rechenzentrum und von der Außentemperatur steuern. Das elektronisch geregelte Hybrid-Kältesystem kombiniert dynamisch Kompressorkühlung und freie Kühlung in insgesamt vier Stufen. Automatisch sucht DFC den jeweils günstigsten Modus: Liegen die Außentemperaturen niedrig, so nutzt DFC die sparsamere indirekte freie Kühlung, bei der die Kompressoren ausgeschaltet bleiben. Bei steigender Außentemperatur regelt die Elektronik das System zunächst in einem optimalen erweiterten Freikühlbetrieb. Steigt die Temperatur weiter an, werden Schritt für Schritt die vorhandenen Kompressoren zugeschaltet. Für ein Rechenzentrum mit einer Kühlleistung von 200 Kilowatt liegen die Investitionskosten für die sparsame DFC-Version des Cyberair 2 in etwa um 60 Prozent höher als für ein herkömmliches Kompressorkühlsystem ohne freie Kühlung. Doch diese Mehrkosten haben sich laut Stulz bereits nach zwei Jahren amortisiert. Bei einer Laufzeit von zehn Jahren und Energiekosten von 13ct/kWh ermöglicht das System ein Einsparvolumen von insgesamt 370.000 Euro. Über das BUS-System können bis zu 31 dieser Geräte miteinander vernetzt und gesteuert werden. Außer der beschriebenen Hybrid-Version bietet der Hersteller die Geräte in verschiedenen Bauarten (A, G, CW, ACW, GCW und CW2), mit einem oder zwei Kompressoren und in fünf Baugrößen an. Die Kälteleistung variiert je nach Bauart von 18,6 kW bis 54,4 kW mit einem Kompressor beziehungsweise von 41,7 kW bis 72,6 kW bei Geräten mit zwei Kompressoren. Sie benötigen als Stellfläche 1000 mm bis 2550 mm Breite und 890 mm Tiefe. Als Kühlmittel stehen R407C, R410A und R134a zur Auswahl. Zudem sind für das System optional energiesparende Kältemittelheizungen sowie eine Dampfbefeuchtung verfügbar. LANline/dp

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Default