Produktpflege bei Starline: RAID-Systeme mit Fibre-Channel-Konnektivität

C-Serie von RAIDdeluxe: FC mit 32 GBit/s verfügbar

04. November 2019, 12:58 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

C-Serie von RAIDdeluxe: FC mit 32 GBit/s verfügbar

Für die Budget-Serie von RAIDdeluxe gibt es seit Kurzen ein 32-GBit/s-Quad-Host-Port-Modul. Single- und Dual-Controller-Modelle aus der C-Serie bieten damit vier beziehungsweise acht der schnellen Fibre-Channel-Ports. Erhältlich sind die Geräte bei Starline.

Mit dem neuen Quad-Host-Port in 32-GBit/s-FC-Technik lassen sich die RAID-Systeme laut Starline nun auch kostengünstig in moderne Netze integrieren. Für Topologien mit 16-GBit/s entstehe indes kein Nachteil, so der Anbieter, denn die Abwärtskompatibilität sei garantiert.

Das Upgrade betrifft Neugeräte mit zwölf (2HE), 16 (3HE) und 24 LFF- (4HE) sowie 24 SFF- (2HE) Laufwerkseinschüben aus der C-Serie. Mit eingebautem Single-Controller bieten sie vier 32 GBit/s-Ports, mit Dual-Controller acht.

Jedes RAID-System verfügt über einen Expansion-Port, der es erlaubt, auf insgesamt bis zu 512 Laufwerke via JBOD auszubauen. Durch die auf der Laufwerksseite verwendete 12-GBit/s-SAS-Technik lassen sich die Speichersysteme wahlweise mit SAS- oder SATA-Laufwerken bestücken. Je nach Bedarf können HDDs oder auch SSDs zum Einsatz kommen.

Alternativ zur Fibre-Channel-Version gibt es die C-Serie bei Starline auch in SAS- und iSCSI-Host-Konfiguration. Bisher wurden alle FC-Systeme der C-Serie von RAIDdeluxe für VMware zertifiziert. Für die neuen 32 GBit/s Hostboards steht die Zertifizierung noch aus.

Weitere Informationen stehen unter www.starline.de zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Starline: Hochkapazitive Flash-Systeme mit preiswerten QLC-SSDs
Starline wertet seine TopRAID-Systeme auf
QNAP: Weniger Latenz bei NAS und FC-SAN

Verwandte Artikel

Fibre Channel

RAID

Starline