Fibre-Channel-Lösungen von Cisco mit bis zu 32 GBit/s

Cisco: Neue Storage-Networking-Lösungen gegen die Datenflut

18. April 2017, 07:00 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Cisco: Neue Storage-Networking-Lösungen gegen die Datenflut

In seinem Global Cloud Index geht der Netzwerkriese Cisco davon aus, dass die gespeicherten Datenmengen bis 2020 weltweit um das Fünffache auf 915 EByte steigen. Um die Flut an Daten zu bewältigen, hat Cisco Storage-Networking-Lösungen der nächsten Generation angekündigt. Diese sollen Unternehmen optimierte Zugriffe sowie eine bessere und automatisierte Verwaltung der gespeicherten Daten ermöglichen.

Dafür biete man eine 32-GBit-Fibre-Channel Performance in einer integrierten Struktur aus MDS Storage Director und Unified Computing System (UCS) an, so der Hersteller. Zum Umfang der Lösungen gehören Speichernetzwerk-Analysen, NVMe (Non-Volatile Memory Express) sowie FC-Support für Flash Memory Appliances.

Als weitere Eigenschaften der Next-Generation-Storage-Network-Lösungen nennt der Hersteller SAN mit hoher Bandbreite für Flash Storage, erweiterte Konnektivität von Server zu Storage, tiefgehende Einblicke mittels Integrated Analytics Engine, erhöhte Effizienz und einen einfachen Betrieb.

Weitere Informationen finden sich unter www.cisco.de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Einstieg in die All-Flash-Welt für unter 40.000 Dollar
Preiswerte All-Flash Arrays mit einfacher Bedienung
Traditionelle Storage-Systeme bremsen Digitalisierung

Verwandte Artikel

Cisco

Fibre Channel

Storage