Optimierte App- und Desktop-Performance für produktivere Endanwender

Citrix-Service analysiert User Experience mittels ML

25. Februar 2020, 08:15 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

Citrix-Service analysiert User Experience mittels ML

Citrix bietet mit "Analytics for Performance" einen neuen Service, um die User Experience (kurz UX, Benutzererfahrung) - gemeint ist die wahrgenommene Bedienbarkeit und Geschwindigkeit der digitalen Arbeitsumgebung - beim Einsatz virtualisierter Apps und Desktops zu optimieren. Der neue Service geht laut Hersteller über die bloße Überwachung der Server-Infrastruktur hinaus: Vielmehr soll er es Administratoren erlauben, Performance-Probleme auf der Ebene des einzelnen Benutzers zu erkennen und frühzeitig zu beheben.

Dazu untersucht Analytics for Performance Echtzeit-Telemetriedaten aus dem Citrix-Angebot Virtual Apps and Desktops mittels einer proprietären ML-Engine (maschinelles Lernen). Als Ergebnis gibt der Service einen "UX Score" aus, also einen Gesamtwert der Nutzbarkeit des digitalen Arbeitsumfelds. Dieser Wert berücksichtigt laut Citrix-Angaben nicht nur die Rechnerleistung, sondern auch weitere Elemente, die den Anwendungszugriff beeinflussen, etwa Nutzer-Anmeldezeit, Netzwerklatenz und -stabilität.

Das Scoring-System soll es Administratoren erleichtern, Leistungseinbußen schnell aufzudecken und deren Ursachen zu identifizieren. In der Folge, so Citrix, könne die IT die Zahl der Helpdesk-Anrufe im Zusammenhang mit mangelnder Anwendungsleistung senken, Benutzergruppen und Standorte mit schlechter Performance leichter identifizieren sowie Performance-Trends und Anomalien verfolgen.

Zudem erleichtere es der neue Service, die IT-Umgebungen auf Basis der tatsächlichen Nutzung und Auslastung zu skalieren, die Systemleistung und User Experience ganzheitlich zu bewerten und sie im Reporting zu berücksichtigen.

Citrix Analytics for Performance ist ab sofort allgemein verfügbar. Der Service eignet sich laut Anbieterangaben sowohl für die cloudbasierte als auch für die On-Premise-Variante von Virtual Apps and Desktops. Weitere Informationen finden sich unter www.citrix.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Erfolg braucht engagierte Endanwender
Integration von SD-WAN und Next-Generation Firewalls
Der Arbeitsplatz wird intelligent

Verwandte Artikel

Citrix

Machine Learning

ML