Metallic-Dienst in drei Paketen erhältlich

Commvault startet SaaS-Lösung für Backup und Wiederherstellung

23. Oktober 2019, 09:00 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Commvault startet SaaS-Lösung für Backup und Wiederherstellung

Der Backup- und Archivierungsanbieter Commvault hat für Unternehmen, die ihre lokalen, Cloud-basierten und hybriden Daten schützen wollen, mit Metallic ein neues SaaS-Angebot (Software as a Service) gestartet. Der Dienst könne die gängigsten Anwendungsfälle bedienen und sei skalierbar sowie innerhalb von 15 Minuten einsatzbereit.

Commvault bietet Metallic über sein Partnernetzwerk in den drei verschiedenen Paketen Core Backup & Recovery, Office 365 Backup & Recovery sowie Endpoint Backup & Recovery an. Das Angebot lässt sich im Jahres- oder Monatsabonnement beziehen. Derzeit ist das SaaS-Angebot nur in den USA erhältlich, der Anbieter will es aber nach und nach weltweit verfügbar machen. Anwender entscheiden laut Hersteller selbst, ob sie ihre Daten auf dem Cloud-Speicher von Metallic oder auf einem Mix aus bestehendem lokalen Storage oder der Cloud sichern möchten.

Interessierte sollen Metallic 45 Tage kostenlos testen können. Weitere Informationen finden sich unter www.metallic.io.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Acronis vereinfacht Integration von Cloud-Services
AWS startet eigenen Backup-Service
SEP erweitert Sesam Beefalo um Cloud-Backup-Funktionen

Verwandte Artikel

Backup

Cloud-Speicher

CommVault