Keymile stellt Vectoring-Controller-Karte für Milegate vor

Controller-Karte verbessert die Leistung von VDSL2-Verbindungen

13. Dezember 2012, 09:13 Uhr   |  LANline/sis

Controller-Karte verbessert die Leistung von VDSL2-Verbindungen

+++ Produkt-Ticker +++ Die neue Vectoring-Controller-Karte für die Multi-Service-Zugangsplattform Milegate von Keymile unterstützt System-Level-Vectoring und unterbindet das so genannte Übersprechen als begrenzenden Faktor bei VDSL2-Diensten. Mit Vectoring lässt sich die Datenrate beziehungsweise die Übertragungsreichweite erhöhen.

Mehr zum Thema:

48-Port-DSL2-Karte für die letzte Meile

Breitbanddienste für gering besiedelte Gebiete

VPN-Router für VDSL, ADSL, ISDN und 3G

Kompaktes Sub-Rack für Carrier-Zugangsplattform

Die Anzahl der VDSL2-Anschlüsse hat in den letzten Jahren rasant zugenommen. Mit der Verbindung lässt sich theoretisch eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s erreichen. Steigen die Teilnehmerzahlen senken die in einem Kabelbündel auftretenden Störungen diesen Wert. Netzbetreiber bekommen mit jedem neuen Kunden größere Probleme, eine hohe Datenrate verlässlich zu offerieren.

Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit lässt sich laut Keymile ohne Vectoring nur bei kurzen Leitungslängen und ohne andere Teilnehmer im Bündel realisieren. Verantwortlich für die Störungen ist das Übersprechen zwischen den einzelnen Adern in einem Kabelbündel – das so genannte Far End Crosstalk (FEXT). Dies ist der begrenzende Faktor für Reichweite und Datenrate.

Die Vectoring-Controller-Karte für die Multi-Service-Zugangsplattform Milegate soll laut Hersteller die Störungen im Leitungsbündel weitgehend kompensieren. Die Karte verringert beim Anstieg der Datenrate die Varianz innerhalb des Kabels, wodurch Netzbetreiber auch bei vielen Teilnehmern und einer Leitungslänge von 400 Metern höchste Bandbreiten realisieren können.

Um ein optimales Ergebnis bei der Eliminierung der Störungen zu erzielen, müssen Betreiber alle VDSL2-Signale innerhalb eines Kabelbündels in den Vectoring-Prozess einbeziehen. Ein so genannter System-Level-Vectoring-Ansatz ermöglicht dies, indem er mehrere Karten in das Vectoring integriert. Die Vectoring-Karte von Keymile verbindet bis zu vier 48-Port-VDSL2-Karten mit einer Vectoring-Controller-Karte, so der Anbieter. Auf diese Weise lassen sich mit einem Milegate-Subrack bis zu 768 VDSL2-Schnittstellen bereitstellen, die in den Vectoring-Prozess integriert sind.

Weitere Informationen finden sich unter www.keymile.com/de/products/milegate/MileGate.html.

Die Vectoring-Karte von Keymile verbindet bis zu vier 48-Port-VDSL2-Karten mit einer Vectoring-Controller-Karte und ermöglicht so mit einem Milegate-Subrack bis zu 768 VDSL2-Schnittstellen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

802.11n-WLAN-Extender verbessert Funkausleuchtung

Verwandte Artikel

Controller

Rack

VDSL