Fujitsu-Tochter PFU stellt zwei neue Scanner zur Digitalisierung von Dokumenten vor

Dokumentenscanner für hohes Erfassungsvolumen

15. März 2017, 07:58 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Dokumentenscanner für hohes Erfassungsvolumen

Mit den neuen Modellen Fi-7600 und Fi-7700 hat die Fujitsu-Tochter PFU (EMEA) Limited zwei Dokumentenscanner vorgestellt. Die Geräte sollen Dokumente bis zu einer Größe von A3 erfassen und Papiere mit unterschiedlichsten Grammaturen in einem Stapel verarbeiten können.

Laut Hersteller sparen sich Unternehmen dadurch Zeit und Kosten bei der Digitalisierung hoher Volumen in professionellen Umgebungen. Zudem kombiniere der Fi-7700 einen automatischen Vorlageneinzug mit der Funktionalität eines Flachbettscanners. Anwender können Dokumente an der automatischen Dokumentenzufuhr (ADF, Automatic Document Feeder) des Fi-7700 einfach anlegen, da dieser schwenkbar ist und sich dadurch an die räumlichen Gegebenheiten am Arbeitsplatz anpasst. Der gerade Papierweg ermöglicht laut PFU die Verarbeitung von sehr dicken Materialien. Empfindliche oder sehr große Dokumente lassen sich hingegen über das A3-Flachbett des Geräts erfassen.

Der Fi-7600 verfüge über ausklappbare Bedienfelder an beiden Seiten, so dass der Papierdurchzug im Scanbezug je nach Platzierung des Geräts wahlweise von links nach rechts oder von rechts nach links erfolgen kann.

Darüber hinaus verarbeiten beide Modelle der Serie automatisch eine Vielzahl unterschiedlicher Dokumententypen und -größen, ohne dass der Nutzer Einstellungen am Scanner verändern muss, so der Hersteller. In Kombination mit der Paperstream-Software verfügen die Scanner zudem über eine hochwertige Dokumentverarbeitung, Automatisierung von Erfassungsroutinen und die anschließende Weiterleitung der digitalisierten Dokumente.

Beide Geräte erreichen nach Bekunden des Herstellers Geschwindigkeiten von 100 Seiten/200 Bilder pro Minute (A4, quer, Farbe, 200/300dpi) und sind für zentrales Scannen von bis zu 30.000 Dokumenten pro Tag optimiert.

Weitere Informationen finden sich unter www.pfu.fujitsu.com/en.

Fujitsu fi-7600
©

Der Fi-7600 verfüge über ausklappbare Bedienfelder an beiden Seiten, so dass der Papierdurchzug im Scanbezug je nach Platzierung des Geräts wahlweise von links nach rechts oder von rechts nach links erfolgen kann. Bild PFU Limited

Fujitsu fi-7600
©

Der Fi-7600 verfüge über ausklappbare Bedienfelder an beiden Seiten, so dass der Papierdurchzug im Scanbezug je nach Platzierung des Geräts wahlweise von links nach rechts oder von rechts nach links erfolgen kann. Bild PFU Limited

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Unternehmen haben Nachholbedarf bei der Digitalisierung
Einzugsscanner für den Büroeinsatz
Lünendonk: Digitaler Wandel verändert Investitionsschwerpunkte

Verwandte Artikel

Digitalisierung

Scanner