Events

Virtualisierungs- und Cloud-Computing-Kongress, Karlsruhe

Dunkel präsentiert Amazon-S3-kompatiblen Cloud Storage

16. Juni 2010, 10:45 Uhr   |  

Auf dem Virtualisierungs- und Cloud-Computing-Kongress des Cloud-Beratungshauses Appsphere und der LANline hat Cloud Hosting Provider Dunkel gestern in Karlsruhe den laut eigener Aussage ersten Amazon-S3-kompatiblen Cloud-Storage-Service vorgestellt, bei dem die Datenspeicherung in deutschen Rechenzentren erfolgt.

Dunkels Cloud Storage mit seinem S3-kompatiblen Interface gibt Web-Entwicklern und
Service-Providern die Möglichkeit, auf eine Datenspeicherung im deutschen Rechtsraum umzustellen.
Die Fragen des Datenschutzes, der Informationssicherheit und des Verbleibs der Datenbestände im
deutschen Rechtsraum sind für viele potenzielle Kunden bislang häufig Hindernisse für eine
Cloud-Nutzung.

Der neue Cloud Storage eignet sich als Archiv oder Backup-Speicherort, aber auch für
anwendungsbezogene Daten, die über das Web abgerufen werden, so Dunkel. Für Web-Entwickler habe der
Cloud Storage den Vorteil, dass sie sich keine Gedanken über das File-System machen müssen.
Gespeicherte Daten könnten auch direkt aus dem Storage heruntergeladen werden.

Damit biete der Cloud Storage eine kostengünstige Alternative zur Investition in eigene,
hochverfügbare Speicherkapazitäten. Denn berechnet werde nur der tatsächlich genutzte Speicherplatz
sowie der Datenverkehr.

Der Anbieter will mit dem S3-kompatiblen Cloud Storage auch Lösungsanbieter ansprechen, die für
ihre Angebote Backend Storage benötigen. "Viele Anbieter nutzen bereits den Amazon Cloud Storage“,
so Dunkel-Chef Axel Dunkel. „Mit dem kompatiblen Web-Interface ist es relativ einfach, Dunkel Cloud
Storage als zusätzliche Backend Cloud zu integrieren und den Kunden damit auch eine
Datenspeicherung in Deutschland anzubieten."

Das Angebot basiert laut Dunkels Angaben auf der Technik von Scality. Es bestehe aus frei
skalierbaren, miteinander verbundenen Storage-Knoten mit automatischer Lastverteilung. Alle Daten
würden mehrfach redundant gespeichert und seien somit bestmöglich vor Verlust geschützt. Die
Storage-Systeme befinden sich in Hochsicherheits-RZ in Frankfurt/Main. Die Daten können
verschlüsselt übertragen und gespeichert und mittels Authentifizierung vor unberechtigten Zugriffen
geschützt werden.

Weitere Informationen gibt es unter
www.dunkel.de/s3/

LANline/wg

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cloud Storage birgt versteckte Kosten

Verwandte Artikel

Default