Neue Generation an Storage-Lösungen

Fujitsu überarbeitet All-Flash-Arrays und hybride Speichersysteme

09. Dezember 2019, 12:15 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Fujitsu überarbeitet All-Flash-Arrays und hybride Speichersysteme

Mit neuen Speichersystemen will Fujitsu Unternehmen bei der Bewältigung des Datenwachstums unterstützen. Für kleine Unternehmen oder Zweigniederlassung sei etwa das Einstiegsmodell Eternus AF150 S3 ausgelegt. Der Hersteller hat es nach eigenen Angaben für extrem kurze Reaktionszeiten und für Datenmengen von bis zu 92 TByte optimiert. Zudem sei das System einfach zu installieren und zu verwalten. Bei Bedarf ist es außerdem möglich, die Speicherinfrastruktur mit anderen Systemen der Eternus-Familie zu erweitern sowie mehrere Speicherlösungen im Netzwerk über eine einheitliche Management-Schnittstelle zu betreiben.

Für größere Unternehmen ist hingegen das hybride Speichersystem DX900 S5 ausgelegt. Es soll hohe Leistungen bieten und auf bis zu vier Controller skalierbar sein. Laut Hersteller speichert es bis zu 70 PByte und erreicht problemlos IOPS in Millionenhöhe. Die hardwarebeschleunigte Komprimierung mit vollautomatischem Service-Level-Management soll das System effizienter machen. An Sicherheitsmerkmalen stehen laut Hersteller eine einfache Speicherreplikation, Spiegelung sowie ein transparentes Failover zur Verfügung.

Neben den beiden neuen Produkten hat Fujitsu die dritte Generation des Eternus AF All-Flash-Arrays und die fünfte Generation der Eternus DX Hybridspeicherfamilie vorgestellt. Zu den Neuerungen für die AF-S3- und die HX-S5-Linien  gehören mehr Rechenleistung, größere Systemspeicher, NVMe-Cache in den Midrange-Hybridspeichersystemen sowie eine hardwarebeschleunigte Kompressions- und Deduplizierungstechnik.

Die Verwaltung der Systeme lässt sich laut Hersteller über die "Eternus SF Storage Management"-Software vornehmen, die Überwachungsfunktionen, eine intuitive Benutzeroberfläche, sowie gemeinsame Funktionen wie Replikation, Migration und Betrieb von Storage-Clustern über die All-Flash- und Hybridsysteme hinweg umfassen soll.

Weitere Informationen stehen unter www.fujitsu.com zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Speicherrevolution im Rechenzentrum
Quantum stellt NVMe-Speicherplattform für anspruchsvolle Workflows vor
Starline wertet seine TopRAID-Systeme auf

Verwandte Artikel

All-Flash

Flash-Speicher

Fujitsu