Häwa auf der SPS in Nürnberg

Häwa: Mehr Zubehör für Schaltschränke

04. November 2019, 09:40 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Häwa: Mehr Zubehör für Schaltschränke

Auf der SPS 2019 in Nürnberg will Häwa die Neuerungen in seinem Produktportfolio zeigen. Dazu zählen nach eigenen Angaben neben den verschiedenen Ausführungen von Schaltschränken ein umfangreiches Sortiment an Zubehörkomponenten wie Beleuchtungen oder Klimatisierung. Auch die kompakte Version des X-frame-Maschinengestells will der Hersteller mit seinen Lösungsbeispielen präsentieren.

In den vergangenen Monaten hat Häwa bereits mehrere neuaufgelegte und optimierte Produkte gezeigt. Zum einen ist dies neue Innenausleuchtung für Schaltschränke. Nachdem man bereits mit der ersten Generation der Sensor-Operated-LED-Leuchte den Türschalter und Bewegungsmelder für die reine Licht-an/Licht-aus-Funktion überflüssig gemacht habe, wolle man jetzt im zweiten Schritt den Türschalter eliminieren, so der Hersteller.

Zudem stellt Häwa den FixCool-Filterlüfter 2019 vor. Bis zu 870 Kubikmeter Luftumsatz schafft der Filterlüfter pro Stunde und sorgt für zuverlässige Belüftung, um die Bildung von Wärmenestern im Schrankinneren zu vermeiden, so Häwa. Der Hersteller hat nach eigenem Bekunden mit dieser Optimierung auf die immer dichtere Bestückung der Schaltschränke reagiert, da in der Zwischenzeit durch die immer kleiner werdenden Komponenten in den Schaltschränken mehr Leistung installiert werde.

Mit diesen Innovationen wolle man auch einen nachhaltigen Beitrag zu mehr Umwelt- und Klimaschutz liefern. Häwa werde künftig noch stärker auf umweltfreundliche Energieeffizienz setzen - auch in der Produktion im oberschwäbischen Wain, wo bereits heute viele Bereiche mit selbst generierter Sonnenenergie versorgt werden.

Außerdem zeigt der Hersteller auf der SPS in Nürnberg das patentierte X-frame-Maschinengestell. Eine extra konstruierte Vorführzelle soll auf dem Messestand eine zentrale Position einnehmen, um das Prinzip der vielen Anwendungsmöglichkeiten anschaulich zu repräsentieren.

Häwa produziert an drei süddeutschen Standorten mit einem Team von etwa 450 Mitarbeitern und einer Kapazität von rund 70.000 Großschränken pro Jahr. Das Unternehmen ist in verschiedenen europäischen Ländern sowie den USA direkt vertreten.

Weitere Informationen stehen unter www.haewa.com zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Grafischer 3D-Konfigurator für die einfache Planung von Schaltschränken
Schaltschrank-Kühlung: Kälte von oben
Panduit: Auf Knopfdruck elektrisch sicheres Umfeld prüfen

Verwandte Artikel

Rack

Schaltschrank