Neue Funktionen für Advanced E-Mail Signature and Disclaimer

Hornetsecurity: Rechtskonforme E-Mail-Signaturen problemlos erstellen

14. Mai 2018, 12:58 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Hornetsecurity: Rechtskonforme E-Mail-Signaturen problemlos erstellen

Die Signatur am Ende einer geschäftlichen E-Mail ist die digitale Visitenkarte von Mitarbeitern und zugleich ein Aushängeschild für Unternehmen, so der Cloud-Security-Provider Hornetsecurity. Diese muss zudem gesetzlich vorgeschriebene Pflichtangaben enthalten. Mit der Lösung Advanced E-Mail Signature and Disclaimer hat der Hersteller für Firmen eine Lösung im Portfolio, mit der sie diese Inhalte firmenweit einheitlich und rechtskonform anlegen können. Neue Funktionen sollen das Spektrum der Lösung nun erweitern. Unter anderem sei es möglich, bei der Nutzung von Untersignaturen nun auch ganze Zeilen mit ansonsten leeren AD-Feldern, etwa weil der Mitarbeiter kein Firmenhandy und somit keine Mobilfunknummer hat, auszublenden (siehe Bild oben) und Signaturen für Plain-Texte anzulegen.

Advanced E-Mail Signature and Disclaimer hole sich alle persönlichen Daten für die dynamischen Komponenten direkt aus dem Active Directory (AD) des Unternehmens. Von dort aus erfolgt laut Hornetsecurity die Synchronisation via LDAP und die Ausspielung der einzelnen Inhalte über die AD-Variablen, die der IT-Administrator vorab in der E-Mail-Signatur angelegt hat. Auf diese Weise hänge die Lösung die Signaturen immer in gleicher Form an, unabhängig vom verwendeten Endgerät.

Ebenso sei es möglich, zusätzlich Untersignaturen zu erstellen, die sich anschließend in die bestehenden Signaturen einpflegen lassen. Dies können etwa Slogans, Logos oder Banner sein, die beispielsweise für Messen oder neue Produkte werben. Diese Untersignaturen kann der IT-Administrator beziehungsweise der berechtigte Mitarbeiter auf Gruppenbasis aktivieren, zentral steuern und etwa für gezielte Marketingaktionen nutzen.

Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, Signaturen und Disclaimer nicht mehr nur in HTML-Mails, sondern auch in Plain-Mails einzubinden, so der Hersteller. Auch hier lassen sich nach Bekunden von Hornetsecurity AD-Attribute nutzen, um die entsprechenden Angaben automatisiert einzupflegen.

Mehr Informationen stehen unter www.hornetsecurity.com zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Fernzugriff über den Browser
Mimecast: E-Mail-Schutz aus deutschem RZ
Vereinfachte Schlüsselabfrage zur E-Mail-Verschlüsselung

Verwandte Artikel

Active Directory

E-Mail