Schnellere Netzwerkdiagnose verringert Ausfallzeiten

Ideal Networks: Mehr Funktionen für Netzwerktester

12. August 2016, 10:14 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Ideal Networks: Mehr Funktionen für Netzwerktester

Ideal Networks erweitert den Funktionsumfang des Netzwerktesters Lan Xplorer Pro um die Möglichkeit zur Erstellung von PDF-Ergebnisprotokollen und die Unterstützung der hauseigenen App Ideal Anyware.

lanxplorer_iphone_report
©

Zusätzlich zu anderen praktischen Diagnose- und Verbindungstests haben Techniker, die mit dem Lan Xplorer Pro von Ideal Networks arbeiten, nach Angaben des Herstellers jetzt die Möglichkeit, mit der App Ideal Anyware ihre Testergebnisse direkt am Einsatzort auf ein Mobilgerät zu übertragen.

Zusätzlich zu anderen praktischen Diagnose- und Verbindungstests haben Techniker, die mit dem Lan Xplorer Pro von Ideal Networks arbeiten, nach Angaben des Herstellers jetzt die Möglichkeit, mit der App Ideal Anyware ihre Testergebnisse direkt am Einsatzort auf ein Mobilgerät zu übertragen. Die App ermöglicht es den Anwendern, PDF- und CSV-Testberichte schnell an Kollegen oder Kunden zu übermitteln, auch wenn sich diese an anderen Standorten befinden. Damit verbessern sich nicht nur die Zusammenarbeit und Diagnosekapazität, sondern es erhöht sich auch die Produktivität, bei gleichzeitiger Verringerung von Ausfallzeiten, so Ideal.

Der verbesserte Lan Xplorer Pro verringere Netzwerkausfallzeiten, da er Störungen in Netzwerken, Verkabelungen und Ethernet-Geräten über Kupferkabel, Glasfaser und WLAN in kürzester Zeit lokalisieren und analysieren könne. Der Tester wird unmittelbar dort am Netzwerk angeschlossen, wo sich der Fehler bemerkbar gemacht hat. Eine Suche nach der eigentlichen Fehlerursache im gesamten Netzwerk sei nicht mehr notwendig. Verbindungsstatus und Gesamtbandbreite sowie die zehn größten Bandbreitenverbraucher (Sende- und Empfangsrichtung getrennt) lassen sich anzeigen und so Geräte erkennen, die möglicherweise die gesamte Netzwerkleistung einschränken.

Darüber hinaus scannen die neuen Funktionen Netmap und Net Verify das gesamte Netzwerk und zeigen alle aktiven Komponenten an, sortiert nach IP-Adresse, MAC-Adresse und Host-Namen. Der so ermittelte Netzwerkplan lässt sich speichern und mit später erstellten Ergebnissen vergleichen. Damit werden Änderungen in der Netzwerkkonfiguration sichtbar. Aus dem Netzwerk entfernte oder neu am Netz angeschlossene Geräte, die möglicherweise die Leistung beeinträchtigen, fallen sofort auf. Über die neu entwickelte WLAN-Schnittstelle kann sich das Gerät überall mit einem Netzwerk verbinden und eine Fehlerdiagnose durchführen.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Powerline-Adapter mit 1,2 GBit/s und WLAN
Schnelles WLAN ohne neue PoE-Installation
Devolo: Robuster Access Point für den Außeneinsatz

Verwandte Artikel

Ideal Networks

Messtechnik

Netzkomponenten