SD-WAN P2P Verbindung von Becom als Alternative zur Standleitung

Intelligente Standortvernetzung für den KMU-Markt

02. August 2018, 12:30 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

Intelligente Standortvernetzung für den KMU-Markt

Das Systemhaus Becom aus Wetzlar hat unter dem Namen "SD-WAN P2P Verbindung" (SD-WAN: Software-Defined WAN; P2P: Punkt-zu-Punkt) eine neue Lösung für die redundante Standortvernetzung vorgestellt. Das Angebot soll es ermöglichen, die Vorteile der SD-WAN-Technik bereits bei der Vernetzung von lediglich zwei Standorten auszuschöpfen. Die Lösung eignet sich dadurch laut Becom-Angaben auch für kleine und mittlere Unternehmen, die mit möglichst wenig Aufwand und zu überschaubaren Kosten eine redundante Punkt-zu-Punkt-Verbindung aufbauen möchten.

Für die SD-WAN P2P Verbindung installiert Becom an beiden Standorten kompakte SD-WAN-Endgeräte (Edge Devices), die sich über Ethernet- und LTE-Schnittstellen in jede typische IT-Infrastruktur integrieren lassen. Alle lokal verfügbaren Anschlüsse wie zum Beispiel DSL, LTE- oder Satellitenverbindungen bündle das SD-WAN und sorge so bei Ausfällen für Redundanz und ununterbrochenen Geschäftsbetrieb.

Der Aufbau mehrerer VPN-Tunnel zwischen den SD-WAN-Endgeräten soll dabei für Performance und Sicherheit sorgen. Überwachen lassen sich die Verbindung und die Netzwerk-Performance über ein Web-Interface kann.

"Kleinere Unternehmen oder Mittelständler gehen fälschlicherweise häufig davon aus, dass sich SD-WAN erst dann sinnvoll nutzen lässt, wenn eine größere Zahl an Filialen oder Niederlassungen vernetzt werden soll", so Becom-Geschäftsführer Ralf Becker. "Dabei lässt sich etwa der Kostenvorteil gegenüber einer Festverbindung auch bereits bei lediglich zwei Standorten ausspielen."

Becoms SD-WAN P2P Verbindung gibt es für Bandbreiten von 30 MBit/s bis 10 GBit/s. Die Preise beginnen bei 198 Euro monatlich (zzgl. MwSt.). Weitere Informationen finden sich unter www.becom.net.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Niederlassungen intelligenter vernetzen mit SD-WAN
Lancom: 8-Port-Switch mit SD-LAN-Unterstützung
Open Networking für flexibles SD-WAN

Verwandte Artikel

SD-WAN